Band Filter

SANTIANO - Wenn die Kälte kommt

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SANTIANO
Title Wenn die Kälte kommt
Homepage SANTIANO
Label AIRFORCE1 RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Eigentlich dachte ich ja, dass die bayerischen EISBRECHER ein Monopol auf arktisch anmutende Albumcover und -Titel haben. Aber auch SANTIANO aus Schleswig-Holstein sehen sich dieser Tage mit ihrem fünften Studioalbum „Wenn die Kälte kommt“ niedrigen Temperaturen ausgesetzt.

Wobei man bei den ersten Takten des eröffnenden Titeltracks auch meinen könnte, doch bei EISBRECHER gelandet zu sein. Der Song, der auch als Vorab-Single fungiert, wird von einem wuchtigen Schlagzeug und knackigen Gitarren eröffnet, die genauso auch von Alexx Wesselsky und seinen Mannen stammen könnten. Doch dann tritt Pete Sage mit seiner Fidel auf den Plan und natürlich ist auch der Gesang von Timsen Hinrichsen, Björn Both, Axel Stosberg und Andreas Fahnert ein ganz anderer als der des Checkers. Die Giganten des Shanty-Rocks sind dennoch auf einer zumindest vordergründig ähnlichen Mission: Es geht um die Eroberung des endlosen Eises und den Willen, bis an die äußersten Grenzen der Welt vorzudringen. SANTIANO lassen sich nicht nur historisch in ihren Songs von den Abenteuerreisen in den arktischen Ozean inspirieren. Erst vor wenigen Wochen startete der Polarforscher Arved Fuchs auf seine Mission „Ocean Change“ in Richtung Norden. Die Band traf ihn in Kiel auf seinem Schiff und unterstützt seine Forschungsreise mit dem Ziel, das ewige Eis zu verstehen und zu bewahren. Da passt es durchaus, dass das kraftvolle „Heave Ho“ wie ein antreibendes Arbeitslied der Matrosen an Deck eines alten Segelschiffs klingt. „Nichts als Horizonte“ übernimmt mit eingängigen Mitgröl-Melodien, bevor mit dem reduzierten „Wer kann segeln ohne Wind“ ein wenig mehr Pathos auf die Ohren gibt. Mit „Graubart“ darf erneut getanzt werden, ehe das temporeiche „Lange her“ die Freundschaft und schöne Erinnerungen feiert. Mit dem druckvollen „Solang die Fiddle spielt“ gibt es Instrumentales zu hören, „An’t Enn vun de Welt“ verlegt sich derweil aufs Plattdeutsche. Emotionen en masse gibt es nicht nur mit „Steh auf“ und „Nicht umsonst gelebt“, sondern erst recht dank „Ein Leben lang“, das sich sowohl als neuer Hit bei Hochzeiten als auch Beerdigungen erweisen könnte. Bleibt als Bonus noch der Shanty-Klassiker „Wellerman“, den SANTIANO natürlich gemeinsam mit dem schottischen Postboten NATHAN EVANS performen. Zur Erinnerung: Mr. Evans hat mit seiner „Wellerman“-Version im Dezember 2020 auf TikTok einen wahren Shanty-Hype ausgelöst und trägt jetzt übrigens keine Briefe mehr aus.

Chart-Rekorde für die Ewigkeit liegen in ihrem Kielwasser, ebenso wie ausverkaufte Konzerttourneen durch die größten Arenen des Landes und Dutzende Gold- und Platin-Awards. Der Erfolg von SANTIANO ein Phänomen in der Deutschen Musiklandschaft. Mit „Wenn die Kälte kommt“ schlagen die Nordlichter ein weiteres Mal gekonnt die Brücke zwischen dem Geist der alten Seefahrer und unserer modernen Welt. Musikalisch wie thematisch reißen sie ihre Fans mit hinein in einen unerbittlichen Kampf mit den erhabenen wie grausamen Naturgewalten. Damit sollten das nächste Edelmetall und die nächste Platzierung an der Chartsspitze gesetzt sein. SANTIANO wissen halt einfach, wie es geht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SANTIANO - Weitere Rezensionen

Mehr zu SANTIANO