Band Filter

SARAH BLASKO - Cinema Songs

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SARAH BLASKO
Title Cinema Songs
Homepage SARAH BLASKO
Label DRAMATICO
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ein recht kurzweiliges Vergnügen bereitet uns die australische Chanteuse SARAH BLASKO mit ihrem Interims-Release „Cinema Songs“. Kurzweilig, da es sich nur um eine 5-Song-EP handelt. Kurzweilig, da es sich bei den Songs (wie es der Titel schon vermuten lässt) um Interpretationen alter Filmmusikklassiker handelt, die den Lebensweg der Künstlerin nachhaltig beeinflussten.

Dabei kommen solch alte Kamellen wie „Seems Like Old Times“ (“Annie Hall”) „Something Good“ (“The Sound Of Music”), „Maybe This Time“ (“Cabaret”) ,“Out Here On My Own“ (“Fame”) sowie die hierzulande wohl bekannteste Nummer „Xanadu“ (gleichnamiger Filmtitel) zum Zuge. Auf produktionstechnische Sperenzien wurde komplett verzichtet, es gibt lediglich die weiche Stimme der Interpretin samt Klavierbegleitung zu bestaunen. Dabei kommt das Ganze recht unaufgeregt und melancholisch rüber, man denkt an die „Blue Note Bar“ aus der „Nackten Kanone“, nur das nicht „Ding Dong, die Hex‘ ist tot“ gespielt wird…

Auf „Cinema Songs“ zeigt uns die Singer/ Songwriterin durchaus eine weitere interessante Seite ihres Könnens, dennoch ist die EP für Neueinsteiger sicherlich weniger geeignet, da sollte das Erfolgsalbum aus ihrer Heimat „As Day Follows Night“ bevorzugt werden. Und auch für altgediente Fans ist das Release wahrscheinlich uninteressant, da die Songs schon auf der Special Edition des oben genannten Albums vertreten waren. Aber wer noch ein paar Euro für ein hübsches Digipack übrig hat und ein paar Kuschelsongs für den Herbst braucht, der kann natürlich ohne größere Nebenwirkungen zugreifen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SARAH BLASKO - Weitere Rezensionen

Mehr zu SARAH BLASKO