Band Filter

SCHROTTGRENZE - Château Schrottgrenze

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SCHROTTGRENZE
Title Château Schrottgrenze
Homepage SCHROTTGRENZE
Label MOTOR
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ist die Welt endlich bereit für SCHROTTGRENZE? Man schreibt das Jahr 12 der Bandgeschichte, nun haben die vier Hamburger (woher auch sonst?) Alex (Gesang &Gitarre), Timo (Gitarre), Herr Pohn (Bass) und Caddy (Schlagzeug) mit „Château Schrottgrenze“ das fünfte Album am Start.

10 Songs, die alle das Etikett „Gefühliger Pop-Rock“ tragen; straighte Gitarren, zurückhaltendes Drumming, sanft melancholische Texte, egal ob die Titel „Nichts ist einsamer als das“ oder „Zu Staub“ heißen. Im Fahrwasser von TOMTE oder KETTCAR eine arg harmonische Angelegenheit, da gefallen mir leichte Indie-Ausfälle wie „Kongress“ oder das abschließende kurze „Schrottgrenze“ am besten. Unterschwellig lassen sich die Vorbilder von einst ausmachen (ich musste mehrfach an THE SMITHS denken), man ist Kind der 80er – keine Frage. Und von daher auch nicht mehr 18, so entstehen Texte mit entsprechendem Reifegrad und jenseits von Peinlichkeiten.

Eine Scheibe, die bei den derzeitigen Erfolgen der genannten Referenzen den Zeitgeist trifft, die Promowalze des Majors im Rücken erledigt das übrige, und die Fachpresse feiert das Teil schon ordentlich ab: Wenn die Welt jetzt nicht bereit ist für SCHROTTGRENZE, wann dann?

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SCHROTTGRENZE