Band Filter

SCHWARZACH - Operation Kismet

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SCHWARZACH
Title Operation Kismet
Homepage SCHWARZACH
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.4/10 (11 Bewertungen)

Auch den dritten Output der Ostwestfalen SCHWARZACH gibt´s auf ihrer Homepage komplett für lau! Wer also auf Sample-getränkten Black/ Death/ Thrash Metal mit maschinellem Drummer steht, der sollte die Jungs mal anchecken. Die Kälte mit dem programmierten Schlagzeug passt gut zu dem martialischen Auftreten und den deutschen Texten.

Erneut startet man mit einem gesprochenen Sample-Intro bevor der Titeltrack losbricht. Über einem leicht an HYPOCRISY erinnernden Death/Black-Geratter ertönen neben den derben Vocals auch klare Gesänge. Die elektronischen, nach wie vor leicht EBM-lastigen Elemente lassen an FEAR FACTORY denken, ein Track wie „Im Angesicht des Sturms“ ist aber dennoch eine ganze Ecke heftiger, wenn auch nicht unmelodisch. Da fühlt man sich manchmal an DIE APOKALYPTISCHEN REITER (auch: „Schritt ins Nichts“) erinnert, zumindest deren derbere Tunes. Nach wie vor würde ein echter Drummer dem Sound gut tun und ihm mehr Dynamik verleihen, auch wenn der Programmierte jetzt nicht gänzlich fehl am Platze klingt. „Blut & Staub“ hat was von MELECHESH, „Gottes ungeliebte Söhne“ lässt EISREGEN-artiges erklingen. Mit dem langsameren „Ausgestorben“ lässt man es treibend-ruhiger ausklingen, trotz derber Vocals.

Gut 2 Jahre nach „Überlebender“ ist SCHWARZACH mit „Operation Kismet“ ein weiteres vielschichtiges Werk gelungen, das Fans der obigen Melange unbedingt anchecken sollten!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SCHWARZACH - Weitere Rezensionen

Mehr zu SCHWARZACH