Band Filter

SCREAM SILENCE - Seven Tears

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SCREAM SILENCE
Title Seven Tears
Homepage SCREAM SILENCE
Label MOONSTORM RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (5 Bewertungen)

SCREAM SILENCE brauchen sicher keine 7 Tränen zu weinen, denn ihr neues, insgesamt drittes Album ist aller Ehren wert. Schon die beiden Vorgänger boten überdurchschnittlichen Gothic Rock bzw. Metal aber jetzt scheint die Band zu ihrem Meisterstück anzusetzen. Das dritte Album soll ja über den Erfolg einer Band entscheiden (klischeehaft, ich weiß) und insofern kann man noch Großes von den Berlinern erwarten.

Die Songs sind allesamt noch ein wenig ruhiger ausgefallen, so dass man von Metal eigentlich nicht mehr sprechen kann. Dafür entfalten sich die düsteren Perlen schon nach wenigen Anläufen. Gleich der Opener „Somewhere“ kann mit einer genialen Hookline aufwarten, insgesamt erinnert der Song ein wenig an TYPE O`NEGATIVE. Das liegt an der druckvollen Produktion und sicher auch am effizienten Bass-Spiel. Die Musik wälzt sich geradezu aus den Boxen, um den Hörer mit Melancholie zu erschlagen. Elektronische Elemente finden ebenfalls ihren Platz auf der Scheibe, man kann die Affinität der Jungs zu Kapellen wie DEPECHE MODE förmlich spüren. Daraus zimmern die Hauptstädter einen eigenständigen Sound, der Fans von Acts wie KATATONIA oder auch THE MISSION gleichermaßen gefallen dürfte.

Offensichtlich haben die beiden neuen Bandmember, die ehemals den Lokalrivalen SCROON angehörten, frischen, leicht poppigeren Wind in die Band gebracht. Mit dieser Scheibe in der Hinterhand sollte eine erfolgreiche Tour leicht fallen und vielleicht auch der Einstieg in die Alternative Charts. Hier wird hohes, internationales Niveau geboten!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SCREAM SILENCE - Weitere Rezensionen

Mehr zu SCREAM SILENCE