Band Filter

SEPTRON - Wuterguss

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SEPTRON
Title Wuterguss
Homepage SEPTRON
Label SONIC-X
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.8/10 (4 Bewertungen)

SEPTRON, das Soloprojekt des aus dem Pfälzer Bergland stammenden Bastian Polak, dürfte schon einigen in der Dark Wave-Bewegung bekannt sein. In Eigenregie entstanden bereits die Werke „Leidstrahl“, „Aschenland“ und „Laichgrund“. Nun folgt auf dem Sonic-X Label die erste offizielle Veröffentlichung namens „Wuterguss“. Das „Kuseler Musikantenland“ ist also um einen interessanten Vertreter reicher geworden.
 
Sämtliche in Deutsch gehaltene Texte sind finster, entwickeln permanent eine ungemütliche und unbehagliche Atmosphäre. Anspruchsvoll sind sie ohne Zweifel. Wie der Titel „Wuterguss“ schon verrät, drücken sie Polaks Unzufriedenheit gegenüber unserer Gesellschaft und ihren Irrungen und Wirrungen aus. Kennzeichnend sind teilweise erhebliche Tempowechsel, wie z.B. bei „Blasphemie“, bei dem aus einem Dark Elektro-Stil zum Ende fast eine Ballade wird. „Blumenwelt“, mein persönlicher Favorit, überzeugt als Pianostück mit schöner Melodie. Ähnlich ruhig geht es bei „Herz aus Stahl“ zu. „Das kleine Mädchen ohne Kopf“ bringt abgesehen vom morbiden Text durchaus NDW-Anleihen mit. Leider ist es das einzige schnellere Lied. Eher in Richtung Industrial geht es mit „Das Ende der Welt“. In- und Outro rahmen ein gesanglich und technisch nicht immer ganz überzeugendes Werk ein bzw. ab. Im Gegensatz zu anderen Genrevertretern darf hier und da allerdings auch mal eine echte „Singstimme“ durchkommen, was erheblich mehr „Können“ abverlangt. Hier beweist SEPTRON Mut.
 
Wer sich die „Mühe“ macht, einem Album eine wirkliche Chance zu geben, dem sei der SEPTRONische „Wuterguss“ ans Herz gelegt. Ich selbst entdeckte dieses Werk für mich persönlich irgendwo zwischen dem 5. und 8. Hördurchgang. Potentiellen Konsumenten dürfte es „Wuterguss“ schwer machen. Auch Sound- und gesangstechnisch darf SEPTRON gerne noch eine Schippe drauf legen. Insgesamt eine Mischung, die eine sehr eigenwillige, düstere Atmosphäre schafft. 

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SEPTRON