Band Filter

SET THE RED FLAG - Eleven

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SET THE RED FLAG
Title Eleven
Homepage SET THE RED FLAG
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Aus der schönen Hansestadt Hamburg grüßt eine neue, dynamische Formation, die mit dem programmatisch betitelten “Eleven” ihr Debüt mit… na genau… 11 Stücken vorlegt. Das alles in Eigenregie, da ist besonders die professionelle Aufmachung des Digis zu loben, lediglich die Titel auf der Rückseite sind alles andere als gut lesbar. 2005 als Coverband begonnen, 2006 ein stabiles Line Up gefunden, 2007 eine CD produziert, so weit so normal. Die Truppe um Shouter Timo Kinzel bezeichnet sich selbst als Alternative Rock mit Metal wie Pop-Einflüssen, da bleibt vorab ja noch ein gewisser Spielraum für das Hörerlebnis.

Tatsächlich lassen sich als 2 Hauptbestandteile METALLICA und SYSTEM OF A DOWN ausmachen, wie es das Promoinfo vorschlägt. Wobei erstere für die harten, Metal-orientierten Parts stehen und von den verrückten Exil-Armeniern die ruhigen Parts entlehnt wurden. Natürlich fehlt noch die manische Genialität der Vorbilder, doch die Eigenkompositionen wirken schon recht flüssig und zupackend. Insbesondere das dynamische Wechselspiel einzelner Passagen auch innerhalb der Stücke (siehe etwa „End of the Road“ mit den Growls zum Schluss) zeugen von sicherer Songwriting-Hand. Der Gesang zeigt sich relativ versiert, insbesondere wenn man die verschiedenen Stilarten betrachtet, ein wenig Verbesserungspotenzial besteht hier aber dennoch. Dafür gefällt die druckvolle und schön rau gehaltene Produktion, die mich wie auch das Gesamt-Klangbild an eine längst vergessene Crossover Kapelle der 90er erinnert. Kennt noch jemand SPRUNG MONKEY? Wie auch immer, mit dem hart riffenden Opener „Deserted City“, dem atmosphärischen „Million Pieces“ oder dem Grover „Secret Window“ (die Namen sind noch ein wenig klischeeträchtig) hat man bereits einige starke Trümpfe in der Hinterhand.

Aktuell bemüht man sich insbesondere um Live Gigs, wo der Funke bei entsprechender Spielfreude sicher überspringen wird. Der klassische Crossover Rock mit Metal-Einschlag dürfte auch ohne die ganz große innovative Sprengkraft sicher seine Freunde finden!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SET THE RED FLAG