Band Filter

SET YOUR GOALS - Mutiny

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SET YOUR GOALS
Title Mutiny
Homepage SET YOUR GOALS
Label ALVERAN
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ich dachte, BLINK 182 haben sich aufgelöst? Ah, nu geht’s forscher voran, aber dennoch reihen sich SET YOUR GOALS mit ihrem Longpalyer-Debüt in die Riege der Bands BLINK 182, LIFETIME, NEW FOUND GLORY, STRIKE ANYWHERE und auch nen Schuss TAKING BACK SUNDAY ein.

Coole Grooves, melodisches Riffing und ne Menge Motivation zeichnen den PunkCore mit Emo-Einschlag der Amis aus. Obwohl nur mit einer Gitarre am Start rocken die Songs recht mächtig in die Fresse und die eingängigen Melodien mit reichlich Platz für Sing-a-longs sprühen nur so über vor catchy Hooks. Sehr schön gelungen auch der Wechsel-Gesang zwischen den beiden Shoutern Matt und Jordan, wobei einer mehr den energischen und einer den eher Emo-Part übernimmt. Bei diesen Songs kann man sich den Spaß im Pit richtig vorstellen. Da wird getanzt, gepogt und mitgesungen und nicht aufeinander eingeschlagen und um sich getreten! Den Spaß, den die sechs mit ihren Songs verbreiten, findet man auch im Humor der Texte wieder. So zeigen Titel wie „We do it fort he Money, OBVIOUSLY“ und „This Song ist definitely NOT about a Girl“, dass man nicht alles so ernst nimmt und alles andere als aggressiv am Start. Diese Jungs haben Spaß und sind motiviert, was man an den tollen Songs, der hörbaren Spielfreude und auch der gelungenen Produktion hört.

Leider geht „Mutiny“ wieder mal weniger als 30 Minuten, was ein richtiger Wehrmuts-Tropfen bei dieser tollen Scheibe ist. So zeigen SET YOUR GOALS allen verweichlichten Emos und möchtegern-harten HClern, dass man auch tierisch mit Spaß rocken, coole Melodien spielen und reichlich Alarm machen kann, ohne dabei den Straight Edge-Aggro oder das Weichei raushängen lassen zu müssen. Alle Daumen nach oben für „Mutiny“!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SET YOUR GOALS - Weitere Rezensionen

Mehr zu SET YOUR GOALS