Band Filter

SETTLE THE SCORE - Back to the Streets

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SETTLE THE SCORE
Title Back to the Streets
Homepage SETTLE THE SCORE
Label T.ES RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.5/10 (12 Bewertungen)

In den Straßen darf wieder gemosht werden: „Back Too The Streets“ – Deutschlands selbsternannte Lieblings-Hardcore-Schwergewichte SETTLE THE SCORE sind zurück! Drei Jahre nach ihrem zweiten Album „Five Knuckle Philosophy“ präsentiert sich das Mönchengladbacher Quartett in neuer Zusammensetzung, aber mit der gleichen Attitude: Hardcore der feinsten Sorte in die Straßen und Hallen dieser Welt zu bringen. Die beiden Neuen am Bass bzw. am Schlagzeug haben sich hervorragend in die Band eingefügt und großen Anteil daran, dass das die nun mehr dritte LP wahre Teamarbeit gewesen sei, bei der sich jeder einbringen konnte und wollte.

Dabei entstanden 13 ordentlich produzierte pure Hardcore Songs mit einer kleinen Prise Metal als i-Tüpfelchen. SETTLE THE SCORE machen es genauso, wie es sein sollte: Sie bleiben ihrer Schiene treu – und verbessern sie einfach! Sänger Bud stößt seine Shouts schwer und unverkennbar ins Mic wie eh und je und wird natürlich nach der Begrüßung im Opener „Welcome To My Crew“ gelegentlich von dieser in Form von Shouts unterstützt – so wie sich das eben gehört! Zu dieser Crew zählen auch BLACK FRIDAY 29s Björn und Chris von den CHEAP THRILLS, sowie Olivier, Freddie und Vince von ihrem französischem Pendant STUBBORN, die sich auf „Count On Us“ respektive „N.F.B.“ die Ehre geben. Schlagzeug, Bass und Gitarren sorgen im Kollektiv druckvoll für den Drang zur Bewegung und den Saitensinstrumenten wird gelegentlich ein Metalriff entlockt, wie beispielsweise beim Titelsong. Die Kompositionen an sich sind allesamt typische, knackige Hardcore-Songs in feinster SICK OF IT ALL und AGNOSTIC FRONT Manier, die die üblichen sozialkritischen Themen genau so behandeln wie das obligatorische Bekenntnis zur Szene. Man wandert auf bewährten Wegen und verzichtet auf neumodischen Technikschnickschnack oder sonstige Kindereien: Hier geht’s zur Sache – und das in fast 35 Minütiger exzessiver (ungefährlicher!) Aggression, geschürt von donnernden Drums, groovenden Rhythmen und fiesen Shouts. Allen voran das mehr als gelungene „Family“ kann „Back to the Streets“ mit einer Vielzahl von guten Stücken aufwarten, wenngleich es auch diesmal nicht ganz reicht, das glorreiche Debüt „Royal Flash“ zu übertrumpfen. Kleines Manko ist, dass Buds Shouts ruhig ein wenig variieren könnten; ein bisschen mehr Tiefe würde an der ein- oder anderen Stelle gut ins Bild passen, jedoch fällt diese Kleinigkeit bei dem ansonsten durchweg positiven Gesamteindruck des dritten Longplayers der „Hardcore Heavyweights“ nicht sonderlich ins oft und gern erwähnte Gewicht.

SETTLE THE SCORE sind ein guter Beweis dafür, dass man den großen, amerikanischen Vorbildern in nichts nachsteht, so dass jeder Freund von Basecaps in Kombination mit kurzen Hosen, Sportschuhen und Tattoos getrost einen Schritt in die „SETTLE-THE-SCORE“-Street wagen sollte!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SETTLE THE SCORE - Weitere Rezensionen

Mehr zu SETTLE THE SCORE