Band Filter

SHARON NEXT - Fast Farewell

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SHARON NEXT
Title Fast Farewell
Homepage SHARON NEXT
Label DANSE MACABRE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (29 Bewertungen)

Nachdem SHARON NEXT die lange Veröffentlichungspause Anfang letzten Jahres mit der EP „Embrace In Holyhead“ beendeten, haben sie im Sommer mit „Fast Farewell“ eine neue Full Length in die Plattenläden gebracht. Die Österreicher greifen dabei inhaltlich in Teilen auf Songs der letzten EP zurück und bleiben auch ansonsten in bekannten Wave-Pop-Gefilden, die sie sich mit solchen Bands wie JOY VISION, NEW ORDER und THE CURE teilen.

Nach dem wabernden Synthie-Start namens „Fast Ending“, perlt im Anschluss tanzbarer Düsterpop aus den Boxen, ehe „Fairytal Romance“ Fahrt aufnimmt. „Der Hase“ bleibt im flotten Dunkelmodus, wechselt jedoch ins Muttersprachliche, um mit „Fine Lines“ mit englischen Lyrics und schwermütigen Melodien weiterzumachen. Dieser Song hätte für meinen Geschmack etwas mehr Pep vertragen, aber dank „Death’s Bow“ geht’s ja schon bald mit unterkühlten Dancefloor-Rhythmen weiter. Geheimnisvoll schließt sich „In My Sphere“ an, während „Wünsche“ erneut deutsche Texte präsentiert. „Outdoor Sex“ und „Holyhead“ empfehlen sich mit mehr Tempo für die Tanzflächen der Dunkel-Dissen, bevor „Ich kann“ zu guter Letzt zum melancholisch-beschwingten Rundumschlag ausholt.

SHARON NEXT sind bereits seit 15 Jahren auf düsterem Terrain unterwegs und möglicherweise ist dem einen oder anderen Mastermind Michael Ruin auch von seiner zweiten Kapelle DAVOS bekannt. Mit „Fast Farewell“ beweisen die Alpenländer in jedem Fall, dass sie sich mit synthetischer Dunkelmucke bestens auskennen und liefern wavige Melodien ab, die elektronische Versiertheit mit dezenter Gitarrenarbeit und angenehm coolem Gesang verbinden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SHARON NEXT - Weitere Rezensionen

Mehr zu SHARON NEXT