Band Filter

Request did not return a valid result

SHORELINE - Eat My Soul

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SHORELINE
Title Eat My Soul
Homepage SHORELINE
Label UNCLE M MUSIC
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Im Herbst 2015 wurde in Münster eine Melodic-Punk-Rock-Kapelle namens SHORELINE gegründet. Zwischenzeitlich waren Hansol Seung (Gitarre & Gesang), Julius Hecht (Gitarre & Gesang), Tobias Wiethölter (Bass & Gesang) und Martin Reckfort (Drums) u.a. mit HOT WATER MUSIC und ADAM ANGST auf Tour. Im Tonstudio war der Vierer auch, um dort den Debüt-Langspieler „Eat My Soul“ aufzunehmen, der jetzt das Licht der Plattenläden erblickt.

Los geht’s mit dem Opener „Andre The Giant“ und eingängigem Pop Punk, bevor das zunächst sanfte „Hana“ auch Einflüsse von Emo und Indie zeigt. Weiter geht es mit dem energiegeladenen „Bent/Broken“ und dem nachdenklichen „Thieves“. Große Gefühle präsentiert das druckvolle „What Sucks Is Now Hidden“, ehe es den Titeltrack „Eat My Soul“ hymnisch nach vorn drängt und „Vanish“ erneut die Punk-Karte zieht. Temperamentvoll übernimmt „Walking Through“, wohingegen „Wasps & Flies“ den Emotionen freien Lauf lässt, um dann mit „Two Floors Beneath“ abermals auf den temporeichen Punkrock-Dancefloor zu bitten. Für einen gefühlvollen Abschluss mit viel Drive sorgt schließlich „Sleepy Habits“.

Mit „Eat My Soul“ ist SHORELINE ein wirklich abwechslungsreicher Erstling gelungen, der handwerkliches Können und Spaß an der Musik perfekt in Einklang bringt und insbesondere den Fans von THE MENZINGERS bis hin zu TITLE FIGHT ans Herz gelegt sei.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SHORELINE