Band Filter

SICK OF SOCIETY - Weekend Anarchy

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SICK OF SOCIETY
Title Weekend Anarchy
Homepage SICK OF SOCIETY
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

“Weekend Anarchy”, so lautet der Titel der neuen Scheibe von SICK OF SOCIETY, einem Punkrock Trio aus dem Großraum Ulm, die mit ihrer Musikrichtung, die sie selbst als “Porn n Roll“ bezeichnen, schon mit namhaften Bands wie SUCH A SURGE, NORMAHL, DIMPLE MINDS und vielen mehr auf über 150 Konzerten gespielt haben.

Laut, hart und aggressiv powern die 3 Jungs durch die 17 Songs währende CD. Dabei überraschen sie ab und zu dann auch mal mit schönen Melodien, die sie in die sonst doch eher rauen Gitarrenriffs einbauen. Nach 5 veröffentlichten Tapes und 7 Langspielern wissen sie einfach, was sie wollen und bringen dies klar und deutlich rüber. Einzig der Gesang könnte an manchen Stellen etwas stimmiger ausfallen, da wird nicht immer alles getroffen und grad bei den lang gehaltenen Tönen in ruhigeren Passagen merkt man, dass Sänger „Fizzi“ ein paar Schwächen hat. Sobald es aber wieder ans Eingemachte geht, bietet er eine absolut perfekte Mischung aus Singen und Shouten, was für diese Art der Musik absolut passend ist. Warum von den beiden deutschsprachigen Titeln einer auf Englisch intoniert wird und „Endstation Bahnhofsklo“ dieselbe Melodie hat wie „In the Drain“, wird wohl das Geheimnis der Band bleiben. Ansonsten rocken SICK OF SOCIETY durchgehend in der klassischen Rock N Roll-Sprache und das passt einfach auch besser, der deutschsprachige Versuch wirkt irgendwie seltsam und wie ein Fremdkörper.

„Weekend Anarchy“ ist eine Scheibe, die man sich zwischendurch gut mal geben kann, bei der allerdings leider auch nicht so viel hängen bleibt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SICK OF SOCIETY