Band Filter

SIENA ROOT - Pioneers

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SIENA ROOT
Title Pioneers
Homepage SIENA ROOT
Label GAPHALS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

SIENA ROOT aus Stockholm haben seit Ende der 90er bereits so einige LPs zur Hörerschaft gebracht, mit “Pioneers” rotiert nun bereits die Sechste im Laufwerk. Das Album wurde zu 100 % analog produziert und mit vintage Instrumenten sowie Equipment aufgenommen, was sich hörbar im Sound niederschlägt. In insgesamt 42 Minuten, verteilt auf acht Songs, kommt “Pioneers” weitaus hardrockiger, klassischer und weniger psychedelisch als andere Werke daher. Selbst der Gesang klingt rauer als früher.
Das kann man durchaus mögen, denn die Musik bleibt hochwertig, Fans könnten jedoch den gewohnten Sound vermissen – oder eben mal in eine andere Richtung mit SIENA ROOT gehen.

Die Ohren bekommen nach wie vor Musik zum Schwelgen, “Between The Lines” bietet da einen eingängig harmonischen Einstieg mit tollem Gesang. So schnell ist man nicht immer in der Materie. Mit den folgenden Songs baut sich dann ein wenig mehr Geschwindigkeit auf und bei “Spiral Trip”, dem dritten Titel, kann einem passenderweise schon schwindelig werden, weil der Kopf einfach nicht still halten will; das Ding macht unheimlich Spaß. Zu “Root Rock Pioneers” wird sich dann so richtig schön ausgetobt; es Hammond-orgelt und galoppiert, wo man auch hinhört. Hier kommt auch die kratzige Stimme recht schön zur Geltung und spätestens jetzt manifestiert sich das Bedürfnis, SIENA ROOT bald mal live spielen zu sehen. Sowas gehört mehr auf die Bühne eines funzeligen Clubs als ins heimische Wohnzimmer. Im Anschluss an diesen Höhepunkt folgt ein wenig Abwechslung mit “The Way You Turn”, das mit einer positiv gesichtsverzerrenden Gitarre beeindruckt und “Keep On Climbing”, das wiederum im Wortsinn etwas schleppender, ja fast doomig klingt und mit durchdringenden Passagen begeistert. Ein bisschen was zum Eintauchen und Durchatmen. Nach “Going Down” mit Prädikat okay bildet “In My Kitchen” zunächst einen sehr verträumten, entspannten und smoothen Abschluss. Zum Augen Schließen schön erinnert es zwischendurch doch ein wenig an “alte Zeiten”, wird aber zum Ende dannn nochmal latent wütend.

Man mag meinen, dass SIENA ROOT mit “Pioneers” den staubigen Mantel abstreifen und alles bisher Gehörte ein wenig, nur ein wenig, in den Schatten stellen. Die Band hat sich hörbar nach vorn entwickelt, man bekommt das Gefühl, dass der musikalisch zu beschreitende Weg nun klarer gezeichnet vor einem liegt. Das Album ist jedenfalls nicht ganz so verspielt, klingt also vergleichsweise erwachsen und gibt sich damit vermutlich auch polarisierend. Es liegt ein weiterer Meilenstein der Bandgeschichte vor, je nach Perspektive im mehr oder minder positiven Sinne. Ohne Zweifel ist “Pioneers” aber in sich rund, abgestimmt und gleichfalls wunderbar produziert: gereifter Retrosound eben. Geil!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SIENA ROOT