Band Filter

SILVERSTEIN - Dead Reflection

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SILVERSTEIN
Title Dead Reflection
Homepage SILVERSTEIN
Label RISE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Bereits seit der Jahrtausendwende servieren SILVERSTEIN aus Ontario/Kanada krachenden Post-Hardcore. „Dead Reflection“ ist das mittlerweise achte Album des Fünfers. Die Jungs sind also alles andere als Anfänger und das hört man auch dem vielschichtigen neuen Studio-Output an.

Den Anfang macht der Opener „Last Looks“ mit schnellen Riffs und kantigen Shouts, die von cleanem Gesang und melodischen Refrains begleitet werden. Mit viel Schmackes schließt sich die Vorab-Single „Retrograde“ an und auch „Lost Positives“ und „Ghost“ zeigen sich hochenergetisch und abwechslungsreich. „Aquamarine“ und „The Afterglow“ sind waschechte Pop-Punk-Hymnen, während die Herrschaften mit „Mirrorbox“ und „Secret’s Safe“ ihre weiche(re) Seite zeigen. Dafür geht’s mit „Demons“ wieder in die  schrammeligen Vollen, wohingegen „Cut And Run“ ohne Shouts auskommt und verstärkt auf ohrwurmige Tonfolgen setzt. Mit dem treibenden „Whiplash“ kehren die Shouts alsbald gut positioniert zurück, ehe „Wake Up“ den vielfältigen Reigen mit langsamen, aber nicht minder temperamentvollen Gitarrenklängen enden lässt.

Im September und Oktober kommen SILVERSTEIN nach Deutschland. Die ersten Termine sind bereits ausverkauft. Die Emo-Post-Hardcore-Pop-Punk-Fraktion dürfte hier ebenso auf ihre Kosten kommen wie bei der jüngsten Konservenkost „Dead Refection“.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SILVERSTEIN - Weitere Rezensionen

Mehr zu SILVERSTEIN