Band Filter

SIX REASONS TO KILL - Architects of Perfection

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SIX REASONS TO KILL
Title Architects of Perfection
Homepage SIX REASONS TO KILL
Label MASSACRE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die Koblenzer tendieren auf ihrem neuen Langeisen mehr Richtung Death Metal, was an dem neuen Sänger Lars Tekolf liegt, der auf cleane Firlefanzen völlig verzichtet und sich vehement durch die 10 Attacken grunzkreischgrowlt. Somit fußt man nicht mehr im reinen Metalcore – wo man mit dem letzten Album „Another Horizon“ zwar auch überzeugte -, was den Hörerkreis erweitern dürfte.

Zudem fügt man immer wieder schicke Melodien ein („My Bitterness“), die das Geknüppel auflockern. Und knüppeln tut man auf den meisten Tracks, das allerdings auf höchstem Niveau! Leichte Elektronica-Ergänzungen verfeinern den Sound nur noch weiter („Awaken“) und dass man auf dem eher ruhigen „My Poison“ mit Kurt Ebelhäuser (SCUMBUCKET/ BLACKMAIL) einen Gastmusiker aus der Indie-Abteilung dabei hat, zeugt nur von der trotz des engen Metalcore-Korsetts breiten stilistischen Ausrichtung der Jungs! Mit Abrissbirnen wie „Welcome to Forever“, „Perfection“, „Day of the Apocalypse“, Scum belongs to Scum“ oder dem Schluß-Beatdownburner „Buried to the Sea“ ballert man sich umgehend ganz nach oben und lediglich der fehlende Hitfaktor trennt die Combo noch von der Speerspitze um HEAVEN SHALL BURN!

Dicke Hose!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SIX REASONS TO KILL - Weitere Rezensionen

Mehr zu SIX REASONS TO KILL