Band Filter

SJODOGG - Landscapes of Disease and Decadence

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SJODOGG
Title Landscapes of Disease and Decadence
Homepage SJODOGG
Label OSMOSE PRODUCTIONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Noch immer bringt Norwegen neue und interessante Black Metal-Bands hervor. Dieses Mal veröffentlichen SJODOGG ihre bereits als Demo verwendeten Songs als Debüt und zeigen dabei deutlich, wie sehr sie von der alten Black-Schule ihrer Heimat beeinflusst sind.

So zeugen alleine schon die schwerfälligen und verzerrten Riffs von „A Song of Plaque“ gleich zu Beginn, dass man hier von u.a. auch von MAYHEM inspiriert wurde. Die hypnotischen Riffs, die düsterbösen Vocals und die augenscheinlich unharmonisch zu den walzenden Riffs knallenden Drums wecken gleich Erinnerungen an die goldene Zeit von „De Mysteriis Dom Sathanas“. Und ebenso abwechslungsreich wie MAYHEM zu dieser Zeit gehen auch SJODOGG anno 2007 vor. Da wird urtümlich brutaler Black Metal mit wuchtig-atmosphärischen SloMo-Passagen kombiniert, was herrlich düster und krank klingt. Auch das folgende „Inglorious Fever of Antonius“ bleibt bei diesem guten Rezept, wobei dieses Mal besonders die energisch-kranken und schon eher gesprochenen Worte sehr gut zur Geltung kommen und durch die schon erwähnte Mischung aus ballernden Drums und hypnotischen Gitarren-Sounds die wahrlich schwarze Atmosphäre noch düsterer zu werden scheint. „Sentinels of the severed Flesh“ überzeugt im zweiten Teil von „Landscapes…“ durch noch einen Schuss mehr Theatralik in den von Growls zu leidenden Gesängen variierenden Vocals und abermals bricht eine tiefböse Aura Bann.

So zeigt die neue Band von einigen CREST OF DARKNESS und ENTHRAL-Leutchen, dass die sich sowohl ihrer Herkunft als auch ihres spielerischen Könnens bewusst sind und nutzen dies zu einem mehr als gelungenen Debüt. Ein weiteres schönes Beispiel dafür, dass Black Metal viel mehr als nur stumpfes Geschrote ist!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SJODOGG - Weitere Rezensionen

Mehr zu SJODOGG