Band Filter

SKELETAL REMAINS - Beyond The Flesh

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SKELETAL REMAINS
Title Beyond The Flesh
Homepage SKELETAL REMAINS
Label FDA REKOTZ
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Fans von den göttlichen DEMOLITION HAMMER können ein wenig aufatmen! Denn die Amis SKELETAL REMAINS klingen verdammt derbe nach der ersten Scheibe der begnadeten Killer-Death Thrasher! Die Vocals sind eher an ganz frühen OBITUARY angelehnt, was einen ganz herrlichen Mix ergibt.

Gleich das extrem wuchtig nach vorn drückende „Extirpated Vitality“ ist allergeilstes Headbangfutter für Fans der ersten DEMOLITION HAMMER-Göttergabe „Tortured Existence“! Was vor allem am fiesen Drive und dem Klampfensound liegt, klingt wie Ende der 80er im Morrisound eingedengelt! Ist aber in den Executer Studios in Pico Rivera von den Jungs selber grandios produziert worden. Die Vocals erinnern an einen Mix aus John Tardy und Martin van Drunen (zu PESTILENCE-Zeiten), was ein geiles Geröchelwürge. Hervorzuheben sind auch die sehr melodischen und teils recht langen Soli, Adrian Obregon und Chris Monroy sind da ziemlich beschlagen. Der latente DEATH-Einfluss (bis zur „Spiritual Healing“) macht sich besonders in Granaten wie „Reconstructive Surgery“ bemerkbar, da geht alles! Die 8 durchweg killenden Songs gehören allesamt Schnurstracks in jede gepflegte Death/ Thrash-Sammlung einsortiert, da gibt´s kein Vertun. „Traumatic Existence“ ist ein technisch-treibender Banger, der alle DEATH-Jünger zum kollektiven ausrasten bringen wird. Der blastige Anfang von „Anthropophagy“ erinnert an RESURRECTION, eine weitere Referenz im Bandsound, die einem immer wieder mal positiv auffällt.

Es geht hier nicht um schiere Brutalität sondern um geile Songs und davon haben SKELETAL REMAINS bei 8 von 8 die volle Punktzahl erreicht! Einziger kleiner Wermutstropfen ist die recht kurze Spielzeit von 33 Minuten, aber dafür kann man sich die acht Burner umso öfter reinziehen. KAUFEN!!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SKELETAL REMAINS - Weitere Rezensionen

Mehr zu SKELETAL REMAINS