Band Filter

SKIN AREA - Rothko Field

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SKIN AREA
Title Rothko Field
Homepage SKIN AREA
Label MALIGNANT RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.3/10 (4 Bewertungen)

Und wieder taucht eine Formation aus der Cold Meat-Familie nach längerer Abstinenz aus der Versenkung auf. Nach sechs Jahren Pause erscheint nun das dritte Album der schwedischen Formation SKIN AREA, dieses Mal auf Malignant Records.

Wie schon die vorangegangenen Veröffentlichungen ist auch „Rothko Field“ kein typisches Noise-Werk. Die beiden Musiker Martin Bladh (IRM) und Magnus Lindh haben sich für ihr neues Album ein interessantes Konzept ausgedacht. Ähnlich wie bei einem Rorschach-Test wird hier die eine Seite des Albums gespiegelt und neu interpretiert. Soll heißen: die neun Titel sind in zwei entgegengesetzte Teile unterteilt, wobei Track 5 „Void“ quasi der eigentliche „Spiegel“ ist. Auch im Artwork macht sich das bemerkbar. Doch sind dabei alle Tracks keine bloßen Versionen eines anderen, sondern alle eigenständig. Vielmehr dient der Spiegel hier als Verzerrer und gibt im wahrsten Sinne des Wortes eine andere Seite wieder.

Und das ist musikalisch sehr psychedelisch, schizophren und turbulent ausgefalen. Wobei das im Vergleich zu vorangegangenen Alben schon weniger geworden ist und somit näher an IRM ist. Angefangen mit einem Feuerwerk verzerrter Statements, entwickelt sich „Rothko Field“ schnell zu einem Drone-Werk mit vielen Störgeräuschen wie schnellem Fiepen, metallischen Schleifen, gelegentlichen Drumschlägen sowie zahlreichen anderen (Miss-) Tönen. Und vor allem verzerrte E-Gitarren und Bässe sorgen für die Kernelemente. Dabei ist das Album weniger Power Electronics, sondern tatsächlich mehr Noise Ambient … also eher ruhig … wobei es das auch gar nicht trifft.

SKIN AREA schaffen hier definitiv eine Bereicherung für das Genre und zeigen, dass es viele Wege gibt, den Hörer zu verstören. Vermutlich ist „Rothko Field“ sogar das beste SKIN AREA-Album überhaupt. Aber dafür muss man noch tiefer in den Wahnsinn der Töne eintauchen. Eine Bereicherung jeder Genre-Sammlung. Anspieltipp ist „In the skin II“, also von der verzerrten Seite des Spiegels, die rauer daherkommt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SKIN AREA - Weitere Rezensionen

Mehr zu SKIN AREA