Band Filter

SLIK HELVETIKA - Hafnium

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SLIK HELVETIKA
Title Hafnium
Homepage SLIK HELVETIKA
Label SAOL/ H´ART
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Glam Rock/ Metal ist wieder was derzeit und auch die aus Pennsylvania stammenden SLIK HELVETIKA probieren mit ihrem dritten Werk (dem ersten in Europa erhältlichen) „Hafnium“ ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn man versteht es Songs mit coolen Hooks und feinem Groove zu schreiben.

Die allgegenwärtigen MÖTLEY CRÜE sind unüberhörbar auch hier ein großer Einfluss gewesen, Ohrwurm-Rocker wie „Misery“ oder „Money Train“ gehen locker rein. Irgendwie fühle ich mich auch an UGLY KID JOE erinnert phasenweise („Heal Me“), wohingegen der leicht poppige Einschlag in einigen Tracks wohl von POISON herrührt. Die Jungs um Bandkopf/ Sänger/ Gitarrist/ Keyboarder/ Produzent Mik Myers wissen aus diesen Einflüssen aber coole Songs mit eigener Note zu bauen. Die 37 Minuten vergehen wie im Flug und man ist geneigt, schnelle fett-Rocker wie „Your Self“, den episch-metallischen Titeltrack oder den sägend-bollernden Rauswerfer „King of Nowhere“ sofort noch mal zu starten. Nur was man mit dem sehr kurzen und schräg betitelten Quiek-Instrumental „Fremd Gehirn Fressen“ sagen will, weiß ich nicht so recht…

Der geile Rest verdient es aber definitiv gehört zu werden!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SLIK HELVETIKA