Band Filter

SOECKERS - Kopfkarussell

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SOECKERS
Title Kopfkarussell
Homepage SOECKERS
Label CHATEAU LALA
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (11 Bewertungen)

SOECKERS ist der Name einer vierköpfigen Indie-Pop-Combo aus Münster, die mit „Kopfkarussell“ ihr Langspieldebüt gibt. Zu ihrer Singleauskopplung „Gute alte Zeit“ konnte monatelang nicht das Video erscheinen, da die Polizei das Bildmaterial vom Videodreh während einer aus dem Ruder gelaufenen WG-Party einkassiert hatte. Klingt nach Sex, Drugs & Rock’n’Roll… Und wonach klingt das Quartett sonst so?

Nun, der Umstand, dass der Produzent von WANDA auch für „Kopfkarussell“ an den Reglern saß, lässt die Richtung schon erahnen und auch die Tatsache, dass SOECKERS bereits als Support für die bereits erwähnten Ösis, MADSEN,  GRANADA und ANNENMAYKANTEREIT fungiert haben, weist darauf hin, was die Jungs musikalisch im Köcher haben. Für mich sind Johannes Schulte-Schlichtmann, Nils und Lars Temme sowie Julian Marpert so etwas wie die westfälische Antwort auf die Freiburger Kapelle NEO RODEO. Insbesondere beim Song „Miss Morphin“ muss ich an das groovige „Mein junges und sorgloses Herz“ der Badenser denken. Brit-Pop-Anklänge hört man derweil bei „Sag was Du wirklich willst“ durch und ansonsten wird gern mit leichter Hand geschrammelt (vgl. „Buch über gar nichts“ & Kopfkarrussell) und mit der nötigen Portion Dramatik der Liebe gedacht („Halt Mich“) oder dem Ende der selbigen mit flotten Melodien ein bierseliges Denkmal gesetzt („Bahnhofsgrau“). Die „Gute alte Zeit“ lässt einen auch schon mal ein bisschen melancholisch werden, während das finale „Sonne, Mond & Bett (2020)“ der leider nur dreitägigen Beziehung ein schwungvolles Ende setzt.

Seit 2014 gibt es die SOECKERS, ganz einfach, weil die Bandmitglieder Bock darauf hatten, selbst Musik zu machen – auch wenn sie damit zuvor nicht so wahnsinnig viel am Hut hatten. Mehr als 100 Konzerte hat der Vierer seither gespielt und wenn man „Kopfkarussell“ hört, weiß man, dass die Gigs mit Sicherheit schweißtreibende Angelegenheiten waren. Ohne Corona-Zwangspause hätten sich die Jungs garantiert in die Gehörgänge von immer mehr Fans gespielt, so sei den potenziellen Anhängern unbedingt die Konservenkost ans Herz gelegt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SOECKERS