Band Filter

Request did not return a valid result

SÓLSTAFIR - Köld

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SÓLSTAFIR
Title Köld
Homepage SÓLSTAFIR
Label SPIKEFARM RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Alleine schon die Tatsache, dass die progressiv-Doomster SÓLSTAFIR aus Island stammen, sollte Grund genug sein, dieser Kapelle seine Aufmerksamkeit zu schenken. Und genauso außergewöhnlich wie ihre Herkunft ist auch die Musik!

Nun liegt also mal wieder eine ihrer raren Veröffentlichungen vor. In 15 Jahren Bandgeschichte gab es gerade mal 2 CDs bisher (1999 und 2005), eine Mini (1996) und eine EP (2002)! Was nur weiter zu ihrem Kultstatus beiträgt. Die vorliegende dritte CD bietet 8 Klangmonolithen in 70 Minuten. Das kann man nicht mal eben so nebenbei hören. In elegische Welten wie den recht knackigen Opener „78 Days in the Desert“, den traurig-düster-doomigen Titeltrack, das einfach schön-melancholische „Pale Rider“, das krachige „She Destroys Again“, „Necrologue“ mit seinem spacigen Lava-70er-Flair oder die 12-Minutenschinken „World Void of Souls“/ „Goddess of the Ages“ MUSS man intensiver eintauchen. Lediglich das kürzere „Love is the Devil (and I’m in Love)“ rockt ordentlich los und ist auch für Standardmusikkonsumenten geeignet.

Würden MY DYING BRIDE Post-Rock/ Metal zocken, würde sich das so ähnlich anhören wie SÓLSTAFIR! Ganz außergewöhnliche Musik einer ganz außergewöhnlichen Band!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SÓLSTAFIR - Weitere Rezensionen

Mehr zu SÓLSTAFIR