Band Filter

Request did not return a valid result

SOMAN - Re:Up

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SOMAN
Title Re:Up
Homepage SOMAN
Label INFACTED RECORDINGS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
3.0/10 (1 Bewertungen)

Der Meister des Dark Technos bringt nach einem Jahr wieder neue künstlerische Ergüsse auf den Markt und dementsprechend habe ich mich sofort sehnsuchtsvoll auf die digitale Musikscheibe geschmissen, denn SOMAN ist nicht ohne Grund einer der besten Acts in seinem Fachgebiet. Eigentlich soll das hier nur eine EP sein, aber dieser Begriff wird stark erweitert ausgelegt, denn eine Spielzeit von knapp 72 Minuten bei 14 Stücken ist schon mehr als nur abendfüllend.

Im Gegensatz zu seinem letzten Werk „Mask“ konnte mich vorliegende CD gleich in ihren Bann ziehen, es geht nach meinen Geschmack wieder mehr in Richtung Noise und somit bieten die neuen Songs eine pulsierende Mischung aller möglichen Subgruppen des treibenden Technos, aber verdammt noch mal, SOMAN ist härter… schneller… und besser geworden, und bei Gott, die Kompositionen entstehen mit „viel mehr Liebe“. Die drei neuen Titel „Absolution“, Noise Anthem“ und „Hear the Noise“ (OK, ein Held der Namenstitel ist er nicht gerade) sind durchweg ausgezeichnet, insbesondere „Absolution“ zieht einen durch den Aufbau mit einem überdurchschnittlichen Unterdruck in seinen Bann, dass man die ganze Zeit nur noch tanzen möchte. „Noise Anthem“ ist ein böllender Noise Titel, wie ich ihn mir wünsche, nach ein wenig Geplänkel lässt er es bis zum Ende durchrattern und bietet dabei genügend Finessen, damit einem nicht langweilig wird. Der Letzte der Drei Genannten fängt für meinen Geschmack etwas flachbrüstig an, bekommt aber noch richtigen Drive, sobald die Technosounds anfangen, könnte irgendwie glatt von PRODIGY sein, aber trotzdem würde ich an eurer Stelle eher den Remix bevorzugen. Nach der Neuvorstellung beginnt dann schon die Varianten-Schlacht der ganz Großen des Metiers, wer hier nicht tanzt, muss schon Holzbeine besitzen. Der SAM Remix ist etwas einfallslos und ich würde ihn am liebsten unter „stinknormaler Hardcore“ einordnen, dafür wird man danach am laufenden Band von einem Kracher nach dem anderen bedient, wo ich mir sogar kaum erlaube, Highlights zu benennen, aber die „Clean“-, „NOISUF-X“- und „XOTOX“ Bearbeitungen habe ich stark ins Herz geschlossen, hier werden verzerrten Sounds und Beats mit großem Einfallsreichtum kreiert.

Diese EP gräbt vielen Albenveröffentlichungen das Wasser ab, die Qualität ist dermaßen hoch, dass bei mir zum ersten Mal eine EP eine Höchstnote erhält, da ist der etwas höhere Preis auch mehr als angemessen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SOMAN - Weitere Rezensionen

Mehr zu SOMAN