Band Filter

SOME HATE WILL LAST - The Art of Resistance

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SOME HATE WILL LAST
Title The Art of Resistance
Homepage SOME HATE WILL LAST
Label SAOL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ein-Mann-Projekte sind immer so eine Sache. In manchen Genres völlig ok, wird es in anderen doch schwer. So z.B. im Death Metal. Eine Parade-Beispiel dafür ist Dr. Double L, der Chef hinter SOME HATE WILL LAST, der technischen Death Metal mit Prog- und Core-Anleihen anbietet.

Und hätte er Todesblei als Garnitur und die Prog-Versuche als Hauptmahlzeit angesetzt, wäre das Ergebnis sicher besser ausgefallen. So sind die Death Metal-Parts einfach stumpf runtergerifft, mit statischen Drummings unterlegt und mit recht unspektakulären Growls durchsetzt worden. Besonders wenn das Tempo angezogen wird und man mit einigen Core-Grooves jongliert, entsteht ein großer, übersteuerter Klumpen Sound-Matsch! Wirklich interessant wird es erst, wenn mit einem plötzlichen Break in die melodische Prog-Phase umgelenkt wird. Denn da sind wirklich gute Ansätze zu erkennen. Doch dann setzt wieder der Matschklumpen ein und alles ist dahin…

Wie es wirklich funktionieren kann, beweist sich SHWL am Ende des Albums. So wurden „Some Hate Will Last“, „Insane Memories“ und „Live Fast & Die Young“ in akustischen Versionen umgesetzt und klingen in Singer/ Songwriter-Manier bzw. im Elvis-Style richtig cool! Da kann man über die hier und da eingeschleusten Background-Growls sogar noch lachen. Das macht Spaß und funktioniert sogar! Den Rest von „The Art of Resistance“ hätte man sich dagegen getrost sparen können!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SOME HATE WILL LAST