Band Filter

Request did not return a valid result

[SOON] - Dead-End Street

VN:F [1.9.22_1171]
Artist [SOON]
Title Dead-End Street
Homepage [SOON]
Label OSCILLATION MUSIC
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.3/10 (6 Bewertungen)

Zu ihrem 10-Jährigen Jubiläum haben die Hamburger [SOON] ihr viertes Album „Dead -End Street“ auf den Markt gebracht und es rotiert bereits zum x-ten Mal in meiner Anlage. Den ersten Hörversuch habe ich allerdings zur Hälfte abgebrochen, um erneut mit Kopfhörern und voller Lautstärke in die nächsten Runden zu gehen.

Da sind sie nun! Mit voller Lautstärke und aufgedrehtem Bass kommen Härte und die feine Konstruktion der einzelnen Songs zum Vorschein. Jeder Titel für sich ist abwechslungsreich und mit vielen musikalischen Extras angereichert. So erhalten die Songs durch Erics warme/ weiche Gesangsstimme Schwere und Düsterheit. Die Gitarren-Riffs von Lenny verleihen den einzelnen Tracks die nötige Härte und treiben sie voran. Ein gern verwendetes Stilmittel von [SOON] ist der Einsatz von Hall auf der Gesangsstimme und der stetige Wechsel von harten Metal-Gitarren- mit melodiösen Gesangsparts. In sich ist jeder Song gelungen, doch in der Gesamtheit des Albums sticht kein einzelner besonders hervor. Auch die Refrains schaffen es nicht, sich im Ohr festzusetzen, um so evt. einzelnen Stücken eine eigene Identität aufzudrücken. Schade. So geht beispielsweise „Still Searching“ mit harten Drums los und trotz einer schönen Gesangsmelodie schafft es der Refrain nicht, sich einzuprägen. Bei „A Means To An End“ gibt es spannende Rhythmuswechsel im Instrumentalbereich, aber die verhallte Stimme klebt diese Finesse zu und das Endprodukt wirkt ein wenig langatmig. „A Different Way“ sticht noch am ehesten hervor, da hier Stimme und Instrumentalparts sich gegenseitig mit den Tempowechseln gekonnt verstärken und der melodische Part wohldosiert eingesetzt wird.

Zusammenfassend lässt sich über „Dead-End Street“ sagen, dass jeder Song für sich einzeln betrachtet gut produziert ist und die musikalische Handschrift von [SOON] deutlich erkennbar ist. Dennoch wirkt das Album in der Gesamtheit relativ eintönig, da die Kompositionen einander leider sehr ähneln.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

[SOON] - Weitere Rezensionen

Mehr zu [SOON]