Band Filter

SORROWFIELD - The Great Abduction

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SORROWFIELD
Title The Great Abduction
Homepage SORROWFIELD
Label SF RECORDS/ EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
2.0/10 (1 Bewertungen)

Ein wilder metallischer Stilmix kam diesen Mai von der Bremer Metalband SORROWFIELD zu uns. Das Ganze klingt mal nach melodischem Metal, mal nach klassischem Heavy, mal kommt es rotzig-punkig aus den Lausprechern, mal traditionell rockig und sogar eine Ska-Punk-Nummer zusammen mit den Bremer Genrevertretern MAD MONKS findet sich unter den 10 Stücken auf „The Great Abduction“.

Nach einer Promo aus dem Jahre 2003, 4 EPs und 3 weiteren Alben folgt nun hier das 4. Studiowerk der 5 Bremer Jungs um Mastermind Marco Bianchi (Gesang), Martin Rolbiecki, Steven Lackmann (Gitarren), Thomas Kattwinkel (Bass) und Oliver Schulz (Schlagzeug). Den 5en merkt man ihre Spielfreude beim Durchhören des Albums förmlich an. Die Produktion ist o.k. Wie zuvor beim Vorgänger „Heritage Of Fire“ zog man sich ins Soundlodge-Studio zurück und überließ Produktion und Aufnahme Jörg Uken (DEW-SENTED, SINISTER und GOD DETHRONED). Musikalisch und in punkto Songwriting ist das ganz nett anzuhören, überzeugt aber nicht vollständig. Nette Ansätze, gute Ideen, schöne Melodien, aber gerade im Bezug auf Zusammenspiel und Gesangsleistung müsste man im Vergleich zu den internationalen Metalproduktionen noch eine große Schippe drauf legen.

Insgesamt eben „nett“, aber unspektakulär. Leider steht da die Eigenlobhudelei im Pressetext im Gegensatz zur musikalischen Leistung auf der CD…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

SORROWFIELD - Weitere Rezensionen

Mehr zu SORROWFIELD