Band Filter

SPAWN - Human Toxin

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SPAWN
Title Human Toxin
Homepage SPAWN
Label MORBID RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Dieses Jahr geht ja echt einiges in Deutschland, was Death Metal betrifft. Aber eines der Highlights des Jahres ist für mich das zweite Album der Berliner SPAWN.

Wenn man die CD zum ersten Mal in den Player schmeißt, fällt einem zuerst einmal der fette Sound auf, der für eine Underground Band doch sehr ungewöhnlich ist. Die Gitarren zimmern heftigst durch die Songs, der Bass (gespielt vom weiblichen Neu-Zugang Janice) groovt ohne Ende und den größten Anteil am druckvollen Sound haben vor allem die Drums. No. brettert hier alles in Grund und Boden und wechselt gekonnt zwischen Hyperblasts und „groovigem“ Geballer. Die Songs handeln (wie überraschend) von Tod und Verderben und könnten mal wieder „leicht“ von Horror-Filmen beeinflusst sein. Allerdings entbehren Songtitel wie „Fuck, I am Dead“ nicht einem gewissen Humor. Die Texte muss man schon nachlesen, um sie zu verstehen, denn Sänger Matt growlt so tief in der Gegend rum, dass man eh kein Wort versteht. Ähnlich satt und tief kommt in letzter Zeit eigentlich nur die Combo von NILE. Da wären wir auch schon beim der musikalischen Ausrichtung. Diese liegt irgendwo zwischen modernen Geschossen Marke NILE und dem klassischem der frühen MORBID ANGEL und auch DEICIDE.

Ein fette Duftmarke haben SPAWN da hinterlassen. Kann man dieses Niveau halten, wird man demnächst sicher noch einiges von ihnen hören. Und dann aber bitte mit einer längeren Spielzeit als gerade mal 32 Minuten!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SPAWN