Band Filter

SPLIT SECOND EYES WIDE - Deleted Scenes of Reality

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SPLIT SECOND EYES WIDE
Title Deleted Scenes of Reality
Homepage SPLIT SECOND EYES WIDE
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Erst 2008 fand sich diese blutjunge Combo in Finnland zusammen, um dem modernen melodic Metal zu frönen. SONIC SYNDICATE sind dabei sicher ein ganz großer Einfluss gewesen, denn wie die hört man sich an. Und zieht sich dabei mehr als achtbar aus der Affäre! Der Genretypische Kreisch/ clean melodic-Wechselgesang sitzt perfekt, die Songs sind zumeist sehr schnell und mit ordentlich Schmackes versehen.

Schon der Opener „Defying Fate“ kommt geil, das folgende „Nailed“ erschallt gar Ohrwurmig! Das Songwriting ist erste Sahne, vor allem, weil man erst gut ein Jahr zusammen lärmt. Respekt! Schnelle Raketen wie „Machines“ zeugen von DARK TRANQUILLITY-Kenntnissen, mit ein paar mehr modernen Einflüssen. Dennoch straight runtergeholzt und sehr catchy! Man beachte auch das Hammersolo. Unverständlich, dass die noch kein Label weggesignt hat! Eine bessere Stippvisite, wie mit diesen 9 Top arrangierten und gezockten Songs (+Intro) kann man wohl kaum abgeben! Das schicke Digi-Pack erfreut ebenfalls und mit Marcus Carlzon hat man einen sehr guten Frontmann am Start. Das epische und zum Großteil akustische „The Cage“ zeigt, das man auch außerhalb des Genre-Korsetts was auf die Beine stellen kann. Sehr versierte Musiker! Was sich auch im abschliessenden reinen Akustik-Titeltrack zeigt, Hammer.

Aber das Hauptaugenmerk liegt schon auf schnellen Brüllern wie dem geilen „Of Entropy and Disarray“… alle Fans des (modern) melodischen Schwedensounds müssen die Combo unbedingt mal anchecken! Killerdebut!!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SPLIT SECOND EYES WIDE