Band Filter

SPRING LEADS YOU HOME TONIGHT - Letters of the Lost

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SPRING LEADS YOU HOME TONIGHT
Title Letters of the Lost
Homepage SPRING LEADS YOU HOME TONIGHT
Label POPUP RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.5/10 (4 Bewertungen)

Den schwedischen Songwriter KRISTOFER ASTRÖM hielt es beim dritten Song von „Letters of the Lost” nicht mehr auf seinem Stuhl, als er auf St. Pauli sein Feierabendbierchen genoss und irgendjemand die aktuelle Platte von SPRING LEADS YOU HOME TONIGHT aufgelegt hatte und er so zufällig die Mucke der acht Hamburger hören bekam. Herr Alström ging gar so weit, dass das Gehörte besser sei als alles, was er jemals komponiert habe. Wahrlich ein großes Lob aus berufenem Munde…

Und was hat die Kapelle mit dem langen Namen zu bieten? Erst einmal mit dem Opener „Footprints“ fast schon schüchternen Gesang, auf den alsbald elegische Streicher treffen. Dass der große Emotions-Rundumschlag nicht lange auf sich warten lassen kann, ist fast schon klar und so kommt es dann auch. Glücklicherweise nicht mit pathetischen Gesten, sondern mit beschwingten und dabei sehr kompakten Melodien. Gleiches gilt auch für das spannungsreiche „Letters“, das allmählich Tempo aufnimmt, ehe „End of The Sea“ in Slow Motion mit reduzierter Instrumentierung zurückfällt. Am Ende kommt es noch zu einem kleinen orchestralen Aufbäumen, dann erwarten mit „Self-Made Sky“ den geneigten Hörer fröhliche Rhythmen, die schnell in Ohr und Bein gehen, während sich „Simple“ erneut melancholischen Klängen hingibt. Auch „Lucky Someday“ bleibt gefühlvoll, doch versteckt sich hier einmal mehr der Schalk in den Kompositionen, die von Streichern und Gitarren getragen werden. Die Nummer versprüht gute Laune, die bei „Shine On!“ erst wieder geweckt werden muss. Rhythmusbetont schließt sich das druckvolle „Loss Division“ an, bevor „*“ auf der Zielgeraden den schwermütigen Balladen-Overkill ausruft. Zusätzlich gibt es noch eine namenslose Akustik-Zugabe, die in Minimalausstattung, aber mit beinahe sakral anmutendem Hall die Darbietung beendet.

Die BRIGHT EYES oder auch ARCADE FIRE werden vermutlich in jedem Plattenschrank der acht SPRING-LEADS-YPU-HOME-TONIGHT-Mitglieder zu finden sein. Entsprechende Einflüsse sind nicht zu leugnen, gleichzeitig haben die Hanseaten auch aufgrund ihrer Instrumentierung einen ganz eigenen Stil gefunden, der sich hören lassen kann.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SPRING LEADS YOU HOME TONIGHT