Band Filter

STIGMA - Concerto for the Undead

VN:F [1.9.22_1171]
Artist STIGMA
Title Concerto for the Undead
Homepage STIGMA
Label PIVOTAL ALLIANCE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Mit SONIC SYNDICATE, ZONARIA und BLINDED COLONY haben Pivotal über die Jahre einige wahre Perlen ausgegraben und stehen auch sonst für durchaus interessante Releases im Hartwurst-Genre. Und da gehören die irrwitzigen Italos von STIGMA sicherlich hinzu. Denn diese stoßen mit ihrem komplexen Sound genau in die Lücke, die Bands wie THE BLACK DAHLIA MURDER, HIMSA oder HEAVEN SHALL BURN noch übrig lassen.

So kombinieren die Südeuropäer gekonnt krachige Metalcore-Rhythmen, knallharte Breaks, thrashende wie auch komplex ackernde Drums und gefrickelte Gitarren-Attacken mit eingängigem Death/ Thrash der schwedischen Marke und einigen recht klassischen Riffläufen. Diese Jungs haben es ziemlich drauf und überrennen einen nicht einfach platt, wie so viele der Brutalo-Frickel-Kapellen, die derzeit angesagt sind. Der große Vorteil von STIGMA ist einfach, dass sie den Songs Luft zum Atmen lassen und dem Hörer trotz aller brachialen Härte die Möglichkeit geben, gut und schnell in die Songs einzutauchen. Dazu rundet der immens fette Sound die Sache noch optimal ab. Ebenso erfrischend ist das lyrische Konzept hinter „Concerto for the Undead“. So reißen die Italiener nicht sozial-kritisch alle gesellschaftlichen Probleme dieser Welt auseinander oder heben den mahnenden Zeigerfinger in Richtung Lebenseinstellung anderer, sondern tischen uns eine deftige Zombie/ Horror-Story auf, die einerseits nicht wirklich ernst zu nehmen ist und dazu noch nicht zu fett aufgetragen wird.

So werden STIGMA zu einer echten Alternative in dem ganzen Deathcore-Gewusel dieser Zeit!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

STIGMA - Weitere Rezensionen

Mehr zu STIGMA