Band Filter

SVARROGH/ DÉFILÉ DES ÂMES/ ÀRNICA - South European Folk Compendium

VN:F [1.9.22_1171]
Artist SVARROGH/ DÉFILÉ DES ÂMES/ ÀRNICA
Title South European Folk Compendium
Homepage SVARROGH/ DÉFILÉ DES ÂMES/ ÀRNICA
Label AHNSTERN
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die Triple-Split-CD namens „South European Folk Compendium“ vereinigt gleich drei Folk-Bands der Steinklang-Sublabel Ahnstern und Percht. Wie der Albumtitel schon erahnen lässt, haben wir es mit Kompositionen aus dem sonnenverwöhnten mediterranen Raum zu tun. Die musikalische Achse durch Südeuropa führt uns auf den Balkan, zu den Hellenen und nach Katalonien. So ähnlich die Intentionen der drei Bands in Bezug auf die traditionellen Werte und den mythologischen Geist der Heimat sind, so verschieden sind doch die Quellen und die Stile der verschiedenen Kulturen.

Fangen wir im Westen an. Aus den Pyrenäen Kataloniens kommen ÀRNICA. Das Trio gibt auf seinen fünf Stücken eine Mischung aus Pyrenäen-UrFolk und heidnischen Kampf- bzw. Jagdliedern. ÀRNICA erinnert stark an STURMPERCHT, prägnantester Unterschied ist, dass die Formation ihre Texte ausschließlich auf spanisch und katalanisch vorträgt. Ansonsten ist alles dabei von rauen, trinkfreudigen Männerstimmen, über eine traditionelle Instrumentierung bis hin zu allerlei Tier- und Hintergrundgeräuschen. Weiter geht es nach Griechenland zm Projekt DÉFILÉ DES ÂMES. Die sieben Musiker aus Athen zeigen auf den beiden Stücken der Veröffentlichung (davon eines mit über 15 Minuten Spielzeit) eine große Bandbreite ihres musikalischen Schaffens, angefangen von ruhigen Instrumentalklängen, über heroischen und kraftvollen Neofolk bis hin zu (leider) E-Gitarreneinlagen. Der Gesang ist hier auf englisch und auf griechisch. Fehlt noch der Balkan. SVARROGH, das Neofolk-Projekt des Bulgaren Dimo Dimov, kann auf die von allen Bands umfangreichste Diskographie verweisen und dürfte vielen bereits bekannt sein. Seine drei vertretenen Stücke geben ein gutes Bild seines Schaffens wider, eine musikalische Reise in die tiefen und dunklen Wälder Bulgariens, untermalt von slawischem Gesang und düsteren Folk-Klängen aus einer anderen Zeit.

Insgesamt ist „South European Folk Compendium“ ein sehr gelungenes Konzeptalbum und die präsentierenden Künstler gut ausgewählt. Das Album verschafft einen schönen Überblick über die neu entfachte traditionelle Musik Europas. Eine CD, die man sich zulegen sollte.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SVARROGH/ DÉFILÉ DES ÂMES/ ÀRNICA