Band Filter

TAKIDA - Bury The Lies

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TAKIDA
Title Bury The Lies
Homepage TAKIDA
Label ONFIRE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

In ihrer Heimat Schweden sind TAKIDA seit ihrem Debütalbum „Make You Breathe“, das vor drei Jahren erschien, eine ganz große Nummer. „Bury Me Lies“ wurde daheim bereits 2007 veröffentlicht und katapultierte die Band aus Ange in Västernorrland bis an die Spitze der Album- und Singlecharts und bescherte dem Fünfer Platin. Während die Landsleute bereits darauf warten, im September Album #3 („The Darker Instinct“ – die Vorabsingle „As You Die“ ist bereits draußen) kaufen zu können, kommt bei uns zunächst einmal „Bury Me Lies“ in die Plattenläden.

Der zweite Streich der seit 1999 agierenden Rockcombo wurde unter ziemlichen Erfolgsdruck innerhalb von nur zwei Wochen geschrieben. Erstaunlich, dass die Songs nicht wirken, als seien sie mit der heißen Nadel gestrickt. Aber wie Gitarrist Tomas Wallin zu Protokoll gibt, können TAKIDA unter solchen Umständen sehr gut arbeiten, verlieren auch in stressigen Zeiten nicht die Nerven und können normal miteinander umgehen. Glücklicherweise hat das nicht zu einer „Wir-haben-uns-alle-lieb-Atmosphäre“ mit entsprechendem Sound geführt. Stattdessen lässt es das Quintett krachen wie man es von einer „Hardrockband mit gewissen Pop-Einflüssen“ (TAKIDA über TAKIDA) erwartet. Die Gitarren haben gut zu tun und auch die Rhythmusfraktion macht durchgängig Druck, wozu das raue Timbre in Robert Pettersons Stimme bestens passt. Daneben verwundert es allerdings auch nicht, dass der größte Erfolg der Kapelle eine Ballade ist: „Curly Sue“ war 2008 Schwedens meistgespielter Radiosong und hielt sich zehn Wochen an der Spitze der nationalen Radiocharts. Die Jungs machen ihre Sache aber wirklich ordentlich und deshalb will ich auch gar nicht meckern. Zweifelsohne sind TAKIDA die skandinavische Antwort auf Bands wie CREED (insbesondere „Handlake Village“ erinnert mich an die Amis), 3 DOORS DOWN oder NICKELBACK und definitiv müssen sie sich hinter diesen Namen nicht verstecken. Samt und sonders machen die Songs Spaß und überzeugen mit absoluter Eingängigkeit ohne sofort Nirwana der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.

TAKIDA machen ganz einfach bodenständigen Rock, der live vermutlich noch eine Spur härter rüberkommt. Als Konserve konnte „Bury The Lies“ mich bereits mit solidem, handwerklich einwandfrei umgesetzten Songwriting zum Mitwippen bewegen und wenn die Herrschaften mal den Weg nach Deutschland finden, will ich gern ihre Bühnenqualitäten in Augenschein nehmen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TAKIDA