Band Filter

Request did not return a valid result

TEMPLE OF BRUTALITY - Lethal Agenda

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TEMPLE OF BRUTALITY
Title Lethal Agenda
Homepage TEMPLE OF BRUTALITY
Label DEMOLITION RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Der Bandname klingt ja eigentlich nach einer Death Metal-Band, doch hört man die Namen der beteiligten Musiker, denkt man eher an eine Speed Metal-Geschichte. So hat sich hier Gitarrist Peter Scheithauer (BELLADONNA, KILLING MACHINE) die Dienste von u.a. Dave Ellefson (ex-MEGADETH) und Stet Howland (W.A.S.P.) gesichert. Im Vorfeld war die Sprache von einem Sound im Stile von SLAYER bis PANTERA.

Doch das trifft nicht wirklich zu. Vielmehr erinnert mich die Band an eine schwedische Rotz Rock-Combo. So erinnert vor allem Sänger Todd Barnes teilweise sehr an SPIRITUAL BEGGARS und ZEBULON, was zudem noch durch die sehr tief gestimmten Arschtritt-Riffs und das groovige Drumming verstärkt wird. Alleine bei „Already Dead“ und „Doesn’t Matter kommen Erinnerungen an PANTERA hoch, was vor allem an den schon fast „abgekufpert“ betitelbaren Riffs liegt. Doch selbst bei diesen Tracks kommt durch die Vocal-Lines wieder mehr das Rotz Rock-Feeling durch. „We wanted to create a new Sound. Somethin fresh…“ meint Bandleader Scheithauer noch. Doch das hat nicht so wirklich hingehauen. Keine Frage, die Band rockt, und Gitarrero Peter haut auch einige nette Soli raus, aber „fresh“ oder gar „unique“ ist das sicherlich nicht.

Das zusammen mit dem doch recht dürftigen und oft recht drucklosen Sound und dem irgendwie so gar nicht metallischen Cover-Artwork lässt in mir eher die Vermutung wachsen, dass man zukünftig evtl. nicht ganz so viel von TEMPLE OF BRUTALITY hören wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TEMPLE OF BRUTALITY