Band Filter

TENEBRUM INFECTUS - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TENEBRUM INFECTUS
Title s/t
Homepage TENEBRUM INFECTUS
Label ADIPOCERE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

O.k., einfache Frage. Eine Band, die auf ihrem Cover Wurst/ Fleisch und unzensierte weibliche Geschlechtsmerkmale zusammen abbildet und deren Album nicht über eine Spielzeit von ca. 30 Min. und 16 Songs (inkl. vier Live-Tracks) hinweg kommt… was für eine Musikrichtung wird diese Combo wohl spielen??

Richtig, Grind/ Death bis zum Anschlag. Da werden einem Songs wie „Vagina sickning Pussy“ und „Gays fuck like Christians“ um die Ohren gepustet, dass es nur so schallert. Da ist es auch nicht schwer die Einflüsse zu erkennen. Die liegen ganz klar bei NASUM, BRUTAL TRUTH und einem Schuss CANNIBAL CORPSE. Der Sound kommt für eine Prügel-Combo sogar einigermaßen amtlich daher. Doch das ganze ist dennoch eher irrelevant, weil solche Bands, mit so einer Thematik und auch Optik mittlerweile keinen mehr schockieren und auch die Songs locker mit denen der Massen der anderen Grind-Bands austauschbar sind. Da hilft es auch nicht, dass man neben den vier Live-Tracks auch noch zwei Videoclips auf die CD gepackt hat. In einem davon sieht man junge unbekleidete Damen im Heu mit einem ausgewachsenen, „aufgedrehten“ Schwein herumtollen. Glücklicherweise wird das ganze nicht in aller Ausführlichkeit gezeigt, aber man erkennt sofort, was gemeint sein soll. Das ist nicht mal mehr geschmacklos, sondern einfach nur arm. Sogar für eine Grind-Band.

Da werden die Fans dieses Genre sicher wieder rufen „Hey, das ist Grind, das ist alles nur Spaß!!“. Aber selbst in dem Genre geht das doch um einiges niveauvoller. Also, gelber Sack auf, CD rein und ab zum Recycling…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu TENEBRUM INFECTUS