Band Filter

Request did not return a valid result

TERRORIZER - Hordes of Zombies

VN:F [1.9.22_1171]
Artist TERRORIZER
Title Hordes of Zombies
Homepage TERRORIZER
Label SEASON OF MIST
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.3/10 (3 Bewertungen)

Mit ihrem Jahrhundertwerk „World Downfall“ haben sich TERRORIZER 1989 selber ein Denkmal gesetzt. Geiler kann man Grindcore und extremen Death Metal nicht verbinden, und das Teil ist bis heute die ultimative Abrissbirne. Erst 2006 erschien das zweite Album „Darker Days Ahead“ und konnte die immensen Erwartungen natürlich nicht erfüllen. Die kompromisslose Räudigkeit ist einfach nicht mehr abrufbar, die Songs waren größtenteils länger… zu lang. Dennoch haben die Herren Pintado (RIP!) und Sandoval/ Vincent/ Rezhawk damals natürlich ein starkes Werk eingezimmert.

Dem stellt man nun nochmal ein Drittwerk zur Seite und das kann wiederum beileibe nicht an die glorreichen Anfangstage anknüpfen. Statt Pintado zupft nun Katina Culture die Saiten. 13 Tracks plus Intro sind zu vernehmen. Zuallererst fällt der flache Sound auf, der Gesang ist ebenfalls recht eindimensional-nichtssagend. Grind-Klopper wie der beginnende Titeltrack, „Ignorance and Apathy“, „Radiation Syndrome“, „Flesh to Dust“ oder das extrem blastige „Generation Chaos“ mähen schon amtlich was nieder, allerdings fehlt irgendwie der viehische Drive der End-80er TERRORIZER. Da kann die aktuelle Besetzung Sandoval/ Vincent/ Culture/ Rezhawk einfach nicht gegen das Original Pintado/ Vincent/ Sandoval/ Garcia anstinken. Zumal sich die Songs auch sehr ähneln und keiner herausragt. Zudem hat sich ein latenter 1:1 MORBID ANGEL-Hang eingeschlichen in einigen Passagen.

„Hordes of Zombies“ ballert amtlich, fegt aber erneut leider nicht richtig aus dem Sessel.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

TERRORIZER - Weitere Rezensionen

Mehr zu TERRORIZER