Band Filter

THE 3RD ATTEMPT - Born in Thorns

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE 3RD ATTEMPT
Title Born in Thorns
Homepage THE 3RD ATTEMPT
Label DARK ESSENCE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Irgendwann hat auch der geduldigste Black Metaller mal genug. So ging es den beiden Gitarristen Tchort (ex-EMPEROR, GREEN CARNATION) und BloodPervertor nicht schnell genug voran im Camp von CARPATHIAN FOREST, und so zog man von dannen, holte sich mit Odamark (ex-MIDNATTSVREDE, Vocals) und Tybalt (Drums, DEN SAKAALDTE) Verstärkung und gründeten THE 3RD ATTEMPT!

Und als werde man nicht so schon mit CARPATHIAN FOREST verglichen, erkennt man auch schon am Logo und auch am Posing auf dem Cover, dass der Sound sicherlich auch nicht so weit entfernt sein wird. Und richtig, so dürften auf „Born in Thorns“ eine ganze Reihe Songideen verarbeitet worden sein, die eigentlich für CF gedacht waren. Da rockt der Opener „Torment Nation“ gleich in bester Black N‘ Roll-Action nach vorne, und beim folgenden „Dark Vision“ fliegt dann sofort die Stacheldraht umwickelte Blastkeule hinterher. „Art of Domination“ kombiniert das ganze dann wunderbar. Drei Songs, bei denen die beiden Axt-Schwinger auf hörbar sicherem Terrain rotieren und die garantiert zu den Stücken gehören, die in den 10 Jahren seit dem letzten CF-Album entstanden sind. Mit dem Titelsong nehmen dann allerdings weitere Facetten Einzug. So wartet der gedrosselte Track mit deutlichen Death-Anteilen auf, überrascht mit atmosphärischen Chorgesängen und Odamark punktet mit leidlich-flehendem Klargesang. „Nerkogrammaton“ packt dann die räudige Punkt-Attitude aus und das abschließende „Anti-Self“ überzeugt mit seinem mächtigen Midtempo-Groove und den eingestreuten, cineastischen Soundspielereien. Mal was anderes!

So fahren THE 3RD ATTEMPT eine sehr ordentliches Debüt auf. Musikalisch hört man deutlich, dass hier keine Neulinge am Werke sind. Dazu ist „Born of Thorns“ erfreulicherweise nicht eine einfache CARPATHIAN FOREST-Kopie, die von nicht verwendeten Ideen lebt. Natürlich hört man deutlich, welche Einflüsse es gibt, aber man entdeckt auch Innovationen, die unter der Regie von Nattefrost (Kopf und Sänger von CF) wahrscheinlich nie umgesetzt worden wären. Deswegen: Alles richtig gemacht!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE 3RD ATTEMPT