Band Filter

Request did not return a valid result

THE AURORA PROJECT - Shadow Border

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE AURORA PROJECT
Title Shadow Border
Homepage THE AURORA PROJECT
Label LASER’S EDGE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Wo Licht ist, ist auch Schatten, das ist keine besonders innovative Erkenntnis. THE AURORA PROJECT wollen mit ihrem zweiten Album diese „Shadow Border“ übertreten, aber auch sie müssen sich an das Sprichwort halten. Auf der lichten Seite bietet die niederländische Progressive Rockformation sieben atmosphärisch starke Rocktitel mit Metalanleihen. Mit einer Spieldauer jenseits von 5 Minuten, welche durch Instrumentensoli geschickt kaschiert wird, hat kein Freund progressiver Musik was zu meckern.

Doch es gibt auch Schattenseiten. Am auffälligsten ist die geradezu aufdringlich wirkende Gesangsproduktion, welche gemeinsam mit dem gestelzten Englisch mehr nach Märchenerzähler als Rocksänger klingt. So wird auch die Textlastigkeit der Titel zum Stimmungskiller, da sich Kompositionen wie „The Trial“ oder „Another Dream“ auch nicht sonderlich abwechslungsreich präsentieren. Doch bleibt dem Anhänger der progressiven Rockmusik ja noch der Instrumentalpart, welcher es wiederum in sich hat. „Photonic Reunion“ bietet ein 80ies New-Wave-Intro, bevor es mit Hardrockgitarren in Richtung Classic-Rock-Ballade startet.Auf noch mehr Keyboards und granitharte Metalriffs setzt der Titeltrack, welcher mit über sechzehn Minuten Länge das Rockopus der Band darstellt.

Die Atmosphäre auf „Shadow Border“ stimmt. Melodische Passagen wechseln sich mit überragenden Solistücken ab. Keyboardsynthies orgeln mit Flächenbrandriffs und motiviert nacheifernden Drums. Nur am Gesang scheiden sich die Geister. THE AURORA PROJECT sind eben viel Licht, aber auch Schatten.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE AURORA PROJECT - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE AURORA PROJECT