Band Filter

THE BANGLES - Sweetheart of the Sun

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE BANGLES
Title Sweetheart of the Sun
Homepage THE BANGLES
Label MODEL MUSIC GROUP
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Guck mal, da sind sie wieder, die BANGLES. Nach der Trennung auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs im Jahr 1988 dauerte es 15 Jahre, bis sie 2003 mit „Doll Revolution“ zurückkehrten, aber letztlich nicht viel mehr als hier und da etwas Lob kassierten. Trotz eingängiger Melodien, die es mit Songs wie „Manic Monday“ und natürlich „Eternal Flame“ aufnehmen konnten, hatte die Popwelt die BANGLES aufs Abstellgleis geschoben. (Obwohl, mit ihrer Trennung hatten sie sich eigentlich selbst in dieses Aus manövriert, die Popwelt hat nur noch den Deckel zugeklappt.)

Jetzt (eigentlich fand dieses Jetzt schon Ende 2011 statt, aber lange Zeit war die CD bestenfalls als Import erhältlich) haben sie ein neues Album vorgelegt, das nahtlos an „Doll Revolution“ anknüpft, auch wenn sie inzwischen zum Trio geschrumpft sind. Hauptsache, Susanna Hoffs ist immer noch dabei, denn auch wenn alle Bandmitglieder in gleichem Maß an den Songs beteiligt sind, ist es doch nach wie vor Hoffs‘ markante, ewig jugendlich klingende Stimme, die den BANGLES ihren Stempel aufdrückt. Zwölf Mal rockig-poppige, mal verträumte Stücke haben sie für „Sweetheart of the Sun“ eingespielt, von denen zweifellos der Titeltrack (der eigentlich „Anna Lee“ heißt, aber den Albumtitel als Klammerzusatz trägt) der eingängigste ist, was aber kein abwertendes Urteil für die übrigen Songs ist, er ist nur halt noch eine Prise besser. Eigentlich ein garantierter Single-Erfolg, aber da die Popwelt wie erwähnt die Band aufs Abstellgleis geschoben hat, haben sich die Charts nicht für die BANGLES erwärmen können. Ist aber auch kein Wunder, gibt es doch heute viel interessantere Bands wie zum Beispiel … ähm … oder … ähm … nein, auch nicht … oder … ähm…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE BANGLES