Band Filter

THE BEWITCHED HANDS ON THE TOP OF OUR HEADS - Hard To Cry

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE BEWITCHED HANDS ON THE TOP OF OUR HEADS
Title Hard To Cry
Homepage THE BEWITCHED HANDS ON THE TOP OF OUR HEADS
Label SAVOIR FAIRE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wie kann man seine aufstrebende, junge Band nur THE BEWITCHED HANDS ON THE TOP OF OUR HEADS nennen? Einprägsam geht anders… Trotzdem sollten die ARCADE- FIRE-, BECK- UND PORTUGAL.-THE-MAN-Fans sich den Namen der sechs Franzosen ruhig merken. Im Herbst soll die erste Langrille des Sextests erscheinen und als kleines Odeuvre gibt es jetzt einen kleinen Dreitracker zum Appetit holen.

Begrüßt wird der geneigte Hörer beim titelgebenden Opener „Hard To Cry“ (und der abschließenden Edit-Version des Liedes) mit einer Sintflut von Gitarren und einem Schwall von Stimmen, die anfangs noch ein wenig nach aufgehängtem CD-Laser klingen, dann jedoch mit streichelzarten Melodien und Refrains gefallen. Beim folgenden „Out of Myself“ wirkt das Ganze etwas handfester und weckt Erinnerungen an die BEACH BOYS, ehe „Im In Slim“ und „End of The Night“ zum gemeinsamen Singen am prasselnden Lagerfeuer einladen. Der Sixties-Sound ist insbesondere beim letztgenannten Track noch einmal ganz deutlich zu hören und auch wenn’s hier mal ein wenig melancholisch wird: Wer Lust hat, darf auch ausgelassen tanzen, den passenden Song haben THE BEWITCHED HANDS ON THE TOP OF OUR HEADS auf jeden Fall in petto!

Mit ihrem Gruß aus Tonstudio und Proberaum machen TBHOTTOOH neugierig auf mehr. Man darf also gespannt sein, was aus Reimes zu uns kommt, wenn die Blätter fallen. Bis dahin ist die 15-Minuten-EP zwar nicht abendfüllend, aber ein netter Zeitvertreib.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE BEWITCHED HANDS ON THE TOP OF OUR HEADS