Band Filter

Request did not return a valid result

THE BOSSHOSS - Low Voltage (CD/ DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE BOSSHOSS
Title Low Voltage (CD/ DVD)
Homepage THE BOSSHOSS
Label ISLAND
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Als sich am 08. Dezember 2008 der Vorhang des Admiralspalastes in Berlin erhob, begann ein ganz neuer Abschnitt der BOSSHOSS-History. Die siebenköpfige Kapelle, die 2004 mit Country-Covern bekannter Songs (z.B. OUTKAST „Hey Ya!“ oder „Like Ice In The Sunshine“) begonnen hatte und schon längst überwiegend eigene Songs schrieb, hatte sich der besten BOSSHOSS-Tracks angenommen und diese ganz neu bearbeitet. Denn die Hauptstädter hatten auf der Bühne Zuwachs bekommen: 20 Streicher und Bläser sorgten für hörbare Veränderungen des Cowboy-Sounds, der jetzt neben Live-DVD-Aufnahmen der Premierenvorstellung zusätzlich auf einer CD gebannt wurde.

Herausgekommen ist eine Art Best of der besonderen Art. Wir sprechen hier nicht von irgendeinem unplugged-Album, sondern von ganz speziellen Arrangements, die den Songs noch mehr Glanz und eine eigene Dynamik geben. Die Bläser- und Streichersätze sorgen für einen neuen Style, der zwar ungewohnt, aber äußerst facettenreich ist. Als Beispiele seien hier das groovende „Have Love Will Travel“ mit viel Gebläse oder DIONNE WARWICKs „Say A Little Prayer“ genannt, bei dem der Himmel voller Geigen hängt. Derweil bauen die Streicher bei „Last Day“ vom letztjährigen Studiolongplayer „Do Or Die“ jede Menge Spannung auf und gerät „Gay Bar“ dank filigranen Querflötenspiels und Mariachi-Trompeten fast schon soulig, während „Break Free“ einen Haufen Emotionen entlädt. Die fallen bei „Stallion Battalion“ von der gleichnamigen 2007er Langrille ungeheuer frisch und lebendig aus, so dass man gar nicht anders kann, als wie bei den übrigen Songs im Takt mitzuwippen.

In einer etwas anderen Zusammensetzung gibt es die Stücke auch als visuellen Leckerbissen, der THE BOSSHOSS ausnahmsweise mal nicht im weißen Feinripp-Unterhemd, sondern im ärmellosen Cowboyhemd zeigt. Wenn man sich die Stage mit lauter fein gekleideten Herrschaften teilt, ändert sich offensichtlich auch der eigene Kleidungsstil. Ihrem musikalischen Stil sind THE BOSSHOSS dabei auch mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg und den Tijuana Wonderbrass treu geblieben. „Low Voltage“ ist zweifelsohne die logische Weiterentwicklung einer Band, die nicht auf der Stelle stehen bleiben möchte und dieses Ansinnen fulminant umgesetzt hat.

THE BOSSHOSS “Low Voltage”-Tracklisting

CD
01. Stallion Battalion
02. Have Love Will Travel
03. Rodeo Queen
04. Shake & Shout
05. Go! Go! Go!
06. Rodeo Radio
07. Close
08. I Say A Little Prayer
09. Break Free
10. Mary Marry Me
11. Gay Bar
12. Remedy
13. Sugarman
14. No One Knows
15. Last Day

DVD
01. Remedy
02. Monkey Business
03. Rodeo Queen
04. I´m On A High
05. Drowned In Lake Daniels
06. It´s Not Unusual
07. Rodeo Radio
08. Sugarman
09. Mary Marry Me
10. Gay Bar
11. Shake & Shout
12. Stallion Battalion
13. Jesus Built My Hotrod
14. Early Morning Rain

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE BOSSHOSS - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE BOSSHOSS