Band Filter

THE BREATH OF LIFE - Everlasting Souls

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE BREATH OF LIFE
Title Everlasting Souls
Homepage THE BREATH OF LIFE
Label DARK WINGS/ SPV
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

THE BREATH OF LIFE existieren bereits seit zwanzig Jahren und legen nun passend zum Jubiläum das neue Album „Everlasting souls“ vor. Die Dark-Wave-Band aus Belgien begann bereits im Jahre 1985 und fast alle Bandmitglieder sind noch heute dabei, namentlich: Isabelle Dekeyser, Benoît Sokay, Didier Czepczyk und Giovanni Bortolin. Das Quartett präsentiert unregelmäßig neue Werke, die Ihre Fans begeistern. Jedoch ist Ihnen der richtige Durchbruch und damit verbundene Bekanntheitsgrad bisher nur in Ihrer Heimat gelungen. „Everlasting Souls“ könnte da allerdings Abhilfe schaffen, wenngleich das Label Dark Wings mittlerweile das Zeitliche gesegnet hat…

Die CD ist verpackt in einem edlen, mehrfach aufklappbaren Digipack, ganz in Schwarz-Weiss gehalten. Beim Einlegen der Scheibe erklingen sanfte, dunkelromantische Töne. Die Midtemponummer „Lost in myself“ verzaubert einen sofort. Isabelles schmeichelnde Stimme klingt melancholisch und fesselnd, eingerahmt in Keyboards und Violinen. Beeindruckend geht es weiter mit dem zweiten Titel „Mirror Eyes“. Dieser Song beweist eindeutig Hitpotenzial mit frischem, samtigem Gesang, einem poppigen Refrain und einer mitreißenden und einfühlsamen Melodie. Gitarrenlastiger dagegen ist das Stück „The Bridge of solace“ ausgefallen, welches sehr ruhig und stimmungsvoll beginnt und sich im Verlauf steigert. Isabelle singt hier sehr hoch, und sie beherrscht Ihr Handwerk perfekt. Ruhige Instrumentalpassagen und energiegeladene Gitarrensoli wechseln sich ab mit ihrem engelsgleichen Gesang. Ein sehr feines Gothic/ Wave Stück. Die Stimme hebt sich besonders im Titel „The Land of Freeze“ von der Masse der unzähligen anderen Heavenly Voices-Ladies ab. Dieses Stück ist rockiger und enthält zudem einige Violinenpassagen. Ebenfalls begeistern kann der Titel „Sour Memory“, der mit wenig Text, aber einem umso stimmungsvolleren Mix aus tragischem und kraftvollem Gesang und schnellen Keyboard- und Drumcomputersounds überzeugt. Weitere Anspieltipps sind „Autumn“ und „Fairy Dust“, die einfach erfrischend und betörend klingen. Auch wunderschöne und traumhafte Balladen sind THE BREATH OF LIFE mit „Geima“ und „Sleeping“ gelungen. Das Schlusslicht bilden 3 Bonustracks, die im Jahre 2002 live in Prag aufgenommen wurden. Diese Klassiker „Impromptu“, Nasty Cloud“ und „Noamina“ machen Hörern, die die Band noch nicht so lange kennen, Lust auf die früheren Werke.

„Everlasting Souls“ ist ein stimmungsvolles Werk, was vielleicht nicht mit Originalität, dafür aber umso mehr durch Qualität überzeugt. Kraftvoll und emotional verbreitet dieses Album eine unheimliche Magie, die einen so schnell nicht mehr loslässt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE BREATH OF LIFE - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE BREATH OF LIFE