Band Filter

THE CARBURETORS - Rock ’N’ Roll Forever

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE CARBURETORS
Title Rock ’N’ Roll Forever
Homepage THE CARBURETORS
Label BODOG MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.9/10 (11 Bewertungen)

Was soll ich jetzt noch schreiben? Die Norweger haben mit ihrem Albumtitel ja schon alles gesagt! Der cool dreinblickende Fünfer um Sänger Eddie Guz (CHROME DIVISION) hat sich dem klassischen Rock’N’Roll und Old School Heavy Metal verschrieben und in seiner skandinavischen Heimat neben diversen EPs bereits zwei wohlwollende Langrillen veröffentlicht und gemeinsam mit Bands wie MÖTLEY CRÜE, JUDAS PRIEST, DEEP PURPLE oder ROSE TATTOO auf einer Bühne gestanden.

Jetzt wollen es THE CARBURETORS auch bei uns wissen und knallen uns nach einem braven Kinderchor gleich mal ein krachendes „RnR Forever“ um die Ohren, bei dem Punk und Metal fröhliche Urstände feiern. In diesem Sinne geht’s dann mit dem flotten „Burnout“ weiter. Zeit zum Verschnaufen haben die Jungs aus Oslo ganz offensichtlich nicht eingeplant, denn auch „Crank It Up“ macht mit fetten AC/DC-Gitarrenriffs Tempo. Derweil bearbeitet Eddie in bester Lemmy-Klimister-Manier das Mikro, was dem treibenden „Terrified“ keinesfalls schadet. Schneller Punkrock schließt sich mit „Burning Rubber“ an, bevor „Whole Town Is Shakin’“ die alten Traditionen des Arschrocks hochhält. Bei „Buckle Up“ legen die Jungs noch ein paar Kohlen nach, dann darf „Feel Alive“ richtig Gas geben. „Allright, Allright“ nutzt den vorhandenen Schub, bevor „Going Down“ die Vorherrschaft endgültig an die jaulenden Langäxte abgibt. Wenn man sich kurz fasst, hält man diese Schlagzahl ein paar Songs länger durch, deshalb wird auch bei „Fire It Up“ nicht nachgelassen. Ganz im Gegenteil: „Lawless Country“ und „Fast Forward Rock’N’Roll“ drehen noch mal richtig auf, um alsbald mein persönliches Highlight ins Rennen zu schicken: „Daddy Cool“ von BONEY M. auf Rock’N’Roll getrimmt! Um Klassen geiler als das Original ein wirklich krönender Abschluss!

Filigrane Songstrukturen sucht man bei den CARBURETORS vergeblich, stattdessen gibt es nach vorn treibende Riffs und Rock ’N’ Roll-Stomper, die durch Mark und Bein gehen. Energiegeladene Melodien, die den nötigen fetten Sound mitbringen, um Spaß zu machen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE CARBURETORS - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE CARBURETORS