Band Filter

Request did not return a valid result

THE CURE - Trilogy/ Live in Berlin (2-DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE CURE
Title Trilogy/ Live in Berlin (2-DVD)
Homepage THE CURE
Label EAGLE-VISION
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Das Warten hat ein Ende! Nach zahlreichen versprochenen, aber nicht eingehaltenen Veröffentlichungsterminen war es am 02.06.2003 endlich soweit. Während zahlreiche europäische Länder, wie auch Japan und Australien noch ausharren müssen, durfte Deutschland sich über die neueste Live-DVD der Urväter des Goth freuen.

Das Box-Set enthält zwei DVDs in allerbester Ton- und Bildqualität (5.1 surround sound). Aufgenommen im Berliner Tempodrom an zwei aufeinander folgenden Abenden, kann man sich nun den Genuss der Marathonkonzerte ins heimische Wohnzimmer holen. Aber Vorsicht: Schon beim ersten Erklingen der liebevoll gezupften Seiteninstrumente wird klar, dass den Nachbarn heruntergedrehte Bässe der HiFi-Anlage wahrscheinlich be(ä)sser bekommen!

Die erste DVD enthält das düster-melancholische Werk „Pornography“ und das zu THE CURE’s Lieblingsproduktionen gehörende Album „Disintegration“. Robert Smith hat es sich natürlich nicht nehmen lassen, auch auf diesem Ton-/Bildträger zwei hidden Tracks einzubauen. Auf der zweiten DVD findet man das zuletzt erschienene Album „Bloodflowers“, wo man Smith & co wieder gewohnt dunkel-launig hören und sehen kann. Zu den Bonus Features gehören zwei Zugaben (u.a. „The Kiss“, währenddessen das Publikum das Tempodrom zum Wackeln brachte) und ein langer Interviewpart mit allen Mitgliedern der Band. Selbstverständlich darf man sich auch hier wieder auf die Suche nach einem hidden Track machen.

Alles in allem haben THE CURE mit diesem Werk bewiesen, das sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Diese Doppel-DVD zeigt ein Konzertereignis, wie es die Liebhaber melodiöser Gitarren und energischer Bässe, kombiniert mit gefühlvollem Gesang so schnell nicht wieder erleben werden. Gänsehaut vorprogrammiert!

Negativ bleibt zu erwähnen, dass das Publikum mit der Einblendung etwas zu kurz gekommen ist. Jeder, der die beiden Auftritte miterleben durfte, wird bestätigen können, dass die Stimmung in der zeltförmigen Halle weitaus impulsiver und berauschender war, als es vom Produktionsteam herübergebracht wurde. Tja, Nobody’s perfect!

P.S. Hier noch ein kleiner Tipp für alle Such-Faulen: Die hidden Tracks auf der ersten DVD findet man im Disintegration-Menu, wenn man bei den Stücken „Plainsong“ und „The same deep water as you“ den Cursor der Fernbedienung nach links drückt. Genau so geht’s auf der zweiten DVD im Interview-Menu bei dem Part „End of era?“

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE CURE - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE CURE