Band Filter

THE DEAD SOUND - Cuts

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE DEAD SOUND
Title Cuts
Homepage THE DEAD SOUND
Label CRAZYSANE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Was zwei Buchstaben doch für einen Unterschied ausmachen können… Da gibt es einmal die kanadische Bluegrass-Combo THE DEAD SOUTH und dann die deutsche Post-Punk-Shoegaze-Formation THE DEAD SOUND, die sich aus Mitgliedern von LOVE A und FREIBURG zusammensetzt. Namentlich sind dies Mastermind Karl Brausch (Gesang & Gitarre) sowie Dominik Mercier (Bass) und Lars Bormann (Schlagzeug). Da uns THE DEAD SOUTH erst im Herbst mit einer neuen Platte beehren werden, kümmern wir uns an dieser Stelle um „Cuts“, den Erstling von THE DEAD SOUND, für den sich auch die Fans von beispielsweise A PLACE TO BURY STRANGERS, THE JESUS AND MARY CHAIN und SOFT MOON begeistern könnten.

Natürlich haben THE DEAD SOUND mit „Cuts“ das Rad nicht neu erfunden, aber einen Düster-Kosmos erschaffen, in dem Eighties-Post-Punk und Synth-Dark-Pop bestens gedeihen. JOY DIVISION und BAUHAUS lassen dabei ebenso grüßen wie die bereits vorgenannten Kapellen. Das Trio liefert mit seinem repetitiven, dezent dystopischen Sound genau den passenden Soundtrack für die nächste Dark-Wave-Party, bei der mit Leichenbitter-Miene und in selbstvergessener Schwermut zu viel Hall, flirrenden Synthies und gleichförmigen Rhythmen getanzt werden darf.

Anspieltipps: „Do You Fear?“ und „Alone“. Ansonsten sprechen die Songtitel bereits für sich: „Not Your Heart“, Kill This Love“, Into The Dark“, No Tomorrow“, Poison Lips“ Was allerdings eine Nummer wie „More Fun“ in dieser Aufzählung zu suchen hat, bleibt ein Rätsel. Musikalisch bleiben sich THE DEAD SOUND hier aber genauso treu wie beim dramatisch anmutenden „Here With You“ und den übrigen Stimmungsaufhellern.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE DEAD SOUND