Band Filter

THE DEADNOTES - Courage

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE DEADNOTES
Title Courage
Homepage THE DEADNOTES
Label 22LIVES RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

Darius Lohmüller (Gesang & Gitarre), Yannic Arens (Gesang & Bass) und Jakob Walheim (Drums) sind gerade mal 23 Jahre alt, blicken aber schon auf neun Jahre gemeinsame Bandgeschichte mit THE DEADNOTES zurück. Mit 15 stand das Trio zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne, inzwischen haben die Jungs ein eigenes Label, buchen ihre Touren und gestalten ihr Artwork selbst. „Courage“ ist das zweite Album der Freiburger, die für die Aufnahmen in drei Etappen zu Bob Cooper nach Leeds gefahren sind und das finale Mixing in die Hände des US-Produzenten Beau Burchell gegeben haben.

In der Tat klingt „Courage“ alles andere als Deutsch. Das fängt natürlich bereits mit den englischen Texten an, aber insbesondere einen Track wie das konsumkritische „Cling To You“ würde man eher bei einer Ami-Power-Punk-Pop-Combo verorten. In jedem Fall verstehen sich THE DEADNOTES auf eingängige Hymnen, aber auch Songs mit komplexen Strukturen sind ihnen nicht fremd (vgl. z.B. „Ghost On The Celling“ und „Makeup“). Das druckvolle „Never Perfect“ geht mit viel Verve das wichtige Thema ‚Mental Health‘ an, dem sich der Dreier auch durch verschiedene Spendenaktionen verbunden zeigt. Zwischenmenschliche Beziehungen finden ihre temperamentvolle und abwechslungsreiche Umsetzung in Liedern wie „Fickle Fake Friend“ und „Get Lost, Get Found“, bevor das finale „Hopeless Romantic“ ein kraftvolles Fanal für das Hier und Jetzt, das Gute und den Mut, aufeinander zuzugehen, bildet.

Dass THE DEADNOTES ihr Indie-Punk-Pop-Handwerk verstehen, wird schon nach wenigen Akkorden klar. Dass sie mit viel Herzblut und Detailverliebtheit unterwegs sind, ebenfalls. Das macht „Courage“ hörenswert und kurzweilig.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE DEADNOTES