Band Filter

THE FASHION - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE FASHION
Title s/t
Homepage THE FASHION
Label RED INK
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Beim selbstbetitelten Longplayer von THE FASHION handelt es sich keineswegs um ein Debütalbum. Das ist bereits 2003 unter dem Namen „Rock Rock Kiss Kiss Combo“ erschienen, nachdem sich die Kapelle Ende 2001 zusammengefunden hatte (musikalisch war man bereits seit 1995 gemeinsam aktiv, sieht man mal ab vom Posten des Drummer, der häufiger neu besetzt werden musste). Zwischenzeitlich war auch mal ein Keyboarder mit von der Partie, inzwischen haben die Dänen jedoch zu ihrer eingeschworenen Vier-Mann-Besetzung zurückgefunden, intensiv an neuen Songs gearbeitet und sich nicht von Major-Label-Angeboten blenden lassen, sondern in Ruhe Material zusammengetragen, das jetzt den Weg auf einen kleinen Silberling gefunden hat.

Den Anfang machen die schrammeligen „Dead Boys“, die es erst einmal ruhig angehen lassen, während „Solo Impala“ es ordentlich grooven lässt. Stilistische Gegenpole finden sich viele auf der Platte, allerdings wird nicht wild gemixt, sondern ganz bewusste Gegenparts gesetzt. „Untitled“ gehört zu den gutgelaunten Popsongs, wohingegen „Letters From The Ambulance“ trotz einer gewissen Melancholie zum Tanzen animiert. Fast schon hymnisch: „The Funeral Dept.“, bevor „Like Knives“ es flott krachen lässt. Indie-Gitarren grüßen bei „Alabaster“, immer in Begleitung von Jakob Printzlaus Falsett-Gesang, der auch dem kantigen „Mathematics“ seinen Stempel aufdrückt. Weitaus verträumter präsentiert sich „Apt.“, wobei Jakob hier in tieferen Stimmlagen unterwegs ist. Vampires With Gold Teeth“ sind eine schöne Vorstellung und auch in der musikalischen Umsetzung durch die Dänen ein gitarrendominierter Ohrenschmaus. Beim „Roller Disco Inferno“ geht’s noch mal leicht unterkühlt aber sehr rhythmusbetont zur Sache.

THE FASHION vereinen so unterschiedliche Einflüsse wie New Wave, Hip Hop, Dancehall, Film Noir-Soundtracks und Alternative Rock zu beschwingten Alternative-Pop-Wave-Schmankerln, die einfach nur Spaß machen. Egal ob beim Hören im heimischen Wohnzimmer oder beim Abzappeln auf dem Dancefloor.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE FASHION