Band Filter

THE GATES OF SLUMBER - The Wretch

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE GATES OF SLUMBER
Title The Wretch
Homepage THE GATES OF SLUMBER
Label RISE ABOVE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Sperrig-rockenden Ur-Doom zockt dieses Ami-Trio auf seinem fünften Langeisen. Während „Bastards Born“ noch zäh wie Kaugummi aus den Boxen kreucht, groovt „The Scourge of Drunkness“ regelrecht. Das hat viel von alten BLACK SABBATH, atmet aber auch KYUSS aus. Das sphärische 70er-Solo, bei dem alle anderen Instrumente komplett im Hintergund agieren, unterstreicht nur die Kauzigkeit der Doomköppe. Völlig unkommerzielle Knarzmucke, die wohl nur für Liebhaber des ebenso kauzigen Lee Dorrian-Labels geeignet ist.

Von dessen Combo CATHEDRAL kann man auch das ein oder andere vernehmen. „Day of Farewell“ doomleidet dem Titel entsprechend ebenso, wie „Castle of the Devil“. „Coven of Cain“ hingegen prescht regelrecht vehement aus den knarzenden Boxen und auch „Iron and Fire“ – passender kann man diesen Schlusssong nicht betiteln – grollt schwer und metallisch aus der Anlage.

Doomheads, THE GATES OF SLUMBER anchecken!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE GATES OF SLUMBER - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE GATES OF SLUMBER