Band Filter

THE GLORIOUS SONS - A War On Everything

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE GLORIOUS SONS
Title A War On Everything
Homepage THE GLORIOUS SONS
Label BLACK BOX MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

THE GLORIOUS SONS sind eine Alternative-Southern-Rock-Kapelle aus Kingston/Ontario, die 2011 gegründet wurde. „A War On Everything“ ist das dritte Album von Jay Emmons, Chris Koster, Adam Paquette, Chris Huot, Josh Hewson  und Brett Emmons, die daheim in Kanada schon einige Erfolge und Preise mit ihrer Musik einheimsen konnten. Hierzulande ist der Sechser noch nicht so bekannt, das könnte sich jedoch mit dem jüngsten Studio-Output ändern, wenn die Promo-Maschinerie einen guten Job macht; musikalisch sind die Jungs auf jeden Fall auf der richtigen Spur.

Einen ersten Eindruck vermittelten bereits die beiden Vorabsingles „Panic Attack“ und „Pink Motel“, die im Übrigen den Silberling eröffnen und beenden. Der erstgenannte Track setzt dabei auf knackige Sounds, während der Closer leisere (Slide Guitar-)Töne anschlägt. Der Titelsong „A War On Everything“ setzt derweil auf emotionale Rocksounds mit Stadiontauglichkeit, wohingegen „Closer To The Sky“ rhythmusbetont Laune macht und „Wild Eyes“ tiefenentspannt aus den Boxen rumpelt. Das temperamentvolle „Spirit To Break“ kommt locker-flockig daher und bei „A Funny Thing Happened“ sollte man sich keineswegs vom sanften Opening täuschen lassen, denn auch diese Nummer hat ordentlich Wumms. Minimalistisches Fingerpicking ist stattdessen beim nachfolgenden „The Laws of Love And War“ angesagt und wer beim bluesigen Kopfnicker „One More Summer“ an die WHITE STRIPES denkt, wird beim beschwingten „The Ongoing Speculation Into The Death of Rock And Roll“ vielleicht über einen Hybriden aus den FOO FIGHTERS und BRUCE SPRINGSTEEN sinnieren. Unterdessen grüßt bei „Kick Them Wicked Things“ ein Honky-Tonk-Klavier die ROLLING STONES (für die THE GLORIOUS SONS übrigens schon den Support gegeben haben), ehe die Herrschaften mit „I’m On Your Side“ einen Gang zurückschalten. Lange dauert es jedoch nicht und man ist mit der krachenden Hymne „Kingdom In My Heart“ wieder im Arena-Modus angekommen, bevor zu meinem Favoriten, dem dezent britpoppigen „Lean On Me Love“ das Tanzbein geschwungen werden darf.

THE GLORIOUS SONS halten mit ihrem dritten Streich „A War On Everything“ die klassischen Gitarrenrock-Standards hoch und verpassen selbigem mit ihrer ganz eigenen Handschrift zudem noch eine gelungene Verjüngungskur. Well done!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE GLORIOUS SONS