Band Filter

THE GOTOBEDS - Blood // Sugar // Secs // Traffic

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE GOTOBEDS
Title Blood // Sugar // Secs // Traffic
Label SUB POP
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Die 2009 gegründeten GOTOBEDS kommen aus Pittsburgh und klingen nicht wirklich, als würden sie zu einer frühen Stunde zu Bett gehen. Vielmehr gewinnt man beim Hören ihrer zweiten Langrille „Blood // Sugar // Secs // Traffic“ den Eindruck, es mit vier Typen zu tun zu haben, die ihre Nächte in verranzten Punk-Schuppen verbringen, in denen sie im günstigsten Fall selbst auf der Bühne stehen.

Um beispielsweise mit viel Drive ihren Album-Opener „Real Maths/Too Much“ zu Gehör zu bringen, bevor mit dem nachfolgenden „Bodies“ die Gitarrensaiten zum Glühen gebracht werden. Die Langäxte haben zudem nicht nur beim temperamentvollen „Red Alphabet“ oder auch dem rhythmusbetonten Anti-Sexismus-Thrash-Song „Crisis Time“ gut zu tun, sie tragen natürlich wesentlich zum Gelingen der elf Songs bei. Wobei jedoch auch die Rhythmusfraktion einen guten Job macht und dann gibt’s da ja auch noch zwei Gäste am Mikro: Einmal Tim Midyett (SILKWORM, BOTTOMLESS PIT, MINT MILE), der beim stoischen „Rope“ mit von der Partie ist und dann noch Joe Casey von PROTOMATYR , der  dem PIXIE-esken ,Why’d You“ seine Stimme leiht.

Aufgenommen wurde „Blood // Sugar // Secs // Traffic“ übrigens im vergangenen Jahr in mehreren Schüben über mehrere Monate im Keller des Band-Freundes My War Matt im heimischen Pittsburgh. Durch dieses Block-Konzept fanden sich die GOTOBEDS in einer experimentellen Stimmung wieder, die dem straighten Sound der Lieder aber nicht geschadet, sondern nur weitere spannende Facetten hinzugefügt hat..

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE GOTOBEDS