Band Filter

THE GREAT FAULTS - Trust Me

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE GREAT FAULTS
Title Trust Me
Homepage THE GREAT FAULTS
Label SUPERMUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Ob man wohl überhaupt eine Chance hat, seinem Schicksal zu entkommen, wenn man als Zweitnamen Woodrow heißt – benannt nach WOODROW GRUTHRIE, dem US-Urvater des Folks? Oder wenn einen die Eltern nach dessen Sohn Arlo benennen? Muss man sich dann nicht zwangsläufig irgendwann auch einfach über den Weg laufen? Erst recht im eher beschaulichen Mülheim an der Ruhr? So war’s zumindest bei Schlagzeuger Johannes Woodrow Wagner sowie Sänger und Gitarrist Martin Arlo Kroll, die sich vor vier Jahren kennenlernten, im August 2012 das bluesgetränkte Indierock-Dio THE GREAT FAULTS gründeten und mit „Trust Me“ ihr nunmehr zweites Album in die Plattenläden bringen.

Die Konstellation Gitarre/Drums lässt auch hinsichtlich der musikalischen Ausrichtung gleich einmal an die WHITE STRIPES denken, wenngleich jeder weiterer Vergleich hinken würde. THE GREAT FAULTS machen ihr ganz eigenes Ding, wie sie umgehend mit dem scheppernden Opener „World Goes By“ klar stellen. Langsam grooven sich die Jungs ein, um mit „Simple“ rhythmusbetont anzuschließen. Das schwungvolle „Someone Told“ übernimmt mit tanzbaren Bluesrock-Melodien, bevor das abwechslungsreiche „Hope“ folgt und „Collect“ melancholische Töne anschlägt. Ein wahres Blues-Feuerwerk feuert derweil „Golden“ ab, ehe „Losing Time“ erneut  in Slow Motion frickelt und „Svo So“ Temperament beweist. Deutlich reduzierter, jedoch nicht weniger hörenswert, kommt „I Promise“ daher, um schließlich mit „Unusual“ auf der Zielgeraden noch mal in die Vollen zu gehen.

THE GREAT FAULTS verbinden Blues und Rock, Soul und Indie, Grunge und Pop zu einem stimmigen Mosaik, das jede Menge Spielfreude und Lässigkeit vermittelt. „Trust Me“ verdient in der Tat jedes Vertrauen und von großen Fehlern kann man wirklich nicht sprechen, wenn man dieser Kapelle sein Ohr leiht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE GREAT FAULTS