Band Filter

Request did not return a valid result

THE INSPECTOR CLUZO - Gasconha Rocks

VN:F [1.9.22_1171]
Artist THE INSPECTOR CLUZO
Title Gasconha Rocks
Homepage THE INSPECTOR CLUZO
Label FUCK THE BASSPLAYER
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Exporte aus Frankreich? Da fallen einem wohl vor allem diverse Nahrungsmittel und Weine ein. Rock’n’Roll zählt da meines Erachtens nicht wirklich dazu. Und auch wenn THE INSPECTOR CLUZO (R.I.P. Peter Sellers) bereits seit 2007 aktiv und laut eigener Aussage in 38 Ländern aufgetreten sind, ist die Formation doch an mir vorbei gegangen. Das Duo, bestehend aus Leadsänger/ Gitarrist und einem Drummer, der auch Background singt, bringt nämlich schon den vierten Silberling auf den Markt und bleibt dabei ihrem „Fuck the Bassplayer“-Image treu (gemäß dem Labelnamen).

Doch was machen die Franzosen eigentlich? Eine Mischung aus Rock, Funk, Soul, ein wenig Blues und jede Menge Einflüsse aus den Siebziger Jahren. Hört sich interessant an, oder? Auf dem Papier schon. Und auch der Opener „Hello/Goodbye Education“ erzeugt für einen gewissen Funfaktor beim Hören. Irgendwie trashig, irgendwie schräg. Im Midtempo angesiedelt, mit wilden Attacken auf den Drums versehen und mit psychedelischen Elementen auf der Gitarre gefällt das Material. Beim folgenden „Black spirit“ wandert das Pärchen auf dem gleichen Pfad. Irgendwie erinnert mich die Musik an frühe Songs von LENNY KRAVITZ, nur schriller. Und spätestens beim nächsten Stück stellt sich die eigentliche Schwäche dieses Albums ein: Auch „I am (not) a super hero“ klingt genauso wie die Vorgänger. Da hilft auch nicht die eunuchenhafte Stimme im Refrain. Denn während nach mittlerweile vier Stücken eine gewisse Langeweile eintritt, wird der Stil auf lange Sicht für mich fast schon nervig. Immer die gleichen kratzigen Gitarren, der immer wiederkehrende Rhythmus der Drums und nicht zu vergessen der melodielose Vortrag am Mikro. Positiv fällt lediglich die erdige, und für diese Art der Musik durchaus passende Produktion auf. Auch sehr interessant finde ich die beiliegende Bonus-DVD, die zum einen eine Dokumentation über der Gruppe liefert, zum anderen aber zeigt, dass das Duett live einen ganz anderen Eindruck hinterlässt und das Publikum zum Schwitzen bringt.

Was soll ich final schon sagen? Mir persönlich bringt das Material auf CD nicht viel. Der Funfaktor verschwindet nach einigen Songs einfach und überlässt mich der Langeweile. Allerdings werde ich, sollte ich je die Chance bekommen, die Band live zu sehen, diese auch nutzen. Denn auf der Bühne scheinen unsere westlichen Nachbarn ihren Job wesentlich besser zu machen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

THE INSPECTOR CLUZO - Weitere Rezensionen

Mehr zu THE INSPECTOR CLUZO